Zweiter Wahlgang für Ersatzwahl in Baselbiet nötig

Im Kanton Basellandschaft gehen die Spitzenkandidaten in den zweiten Wahlgang. Keiner der Kandidaten erreichte das absolute Mehr. Das beste Resultat erreichte SP-Nationalrat Eric Nussbaumer.


Noch kein Entscheid bei Ersatzwahl im Baselbiet

27 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 03.03.2013

In der Ersatzwahl für den abtretenden Baselbieter Finanzdirektor Adrian Ballmer kommt es zu einem zweiten Wahlgang am 21. April. Keiner der drei Kandidaten erreichte das absolute Mehr. Am meisten Stimmen erhielt SP-Nationalrat Eric Nussbaumer, es folgen SVP-Landrat Thomas Weber und GLP-Landrat Gerhard Schafroth.

Nussbaumer erhielt 31'374 Stimmen und Weber 31'079 Stimmen. Mit 4296 Stimmen chancenlos blieb der dritte Bewerber, GLP-Landrat Gerhard Schafroth. Ihm waren zum vornherein nur Aussenseiterchancen eingeräumt worden; seine Stimmen fehlten nun aber den Konkurrenten zum absoluten Mehr. Die Wahlbeteiligung lag bei 38,7 Prozent.

Weitere Ersatzwahl in diesem Jahr

Weiterhin in Frage steht damit die bürgerliche Regierungsmehrheit. Derzeit haben in der Regierung die FDP zwei Mandate und SP, Grüne sowie CVP je ein Mandat. Bei einem Sieg der SP gewänne Links-Grün die Mehrheit.

Nach dem zweiten Wahlgang für Ballmer kommt es zu einer weiteren Ersatzwahl nach dem Tod von Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektor Peter Zwick am 12. Mai.

Bei der jetzigen Ersatzwahl hatten FDP, CVP und BDP Weber unterstützt. Grüne und EVP stellten sich dagegen hinter Nussbaumer. Ballmer hatte seinen Rücktritt per Ende Juni erklärt.