Zum Inhalt springen

Schule und Tierheim Neues Tierheim für Bern?

Die Stadt Bern stimmt am 4. März über eine Schulhauserweiterung und eine Überbauungsordnung für ein Tierheim ab.

Der Berner Tierschutz möchte seit Jahren einen Neubau erstellen, weil das heutige Tierheim in Oberbottigen baufällig und viel zu klein sei. Verschiedene Standorte wurden geprüft, die Waldlichtung bei der Eymatt gilt als einzig realisierbarer Standort.

Visualisierung; mehrere Gebäude in einem Wald
Legende: Das neue Tierheim soll im Norden der Stadt Bern gebaut werden. zvg/Berner Tierschutz

Seit Jahren bemüht sich der Verein Berner Tierschutz um den Neubau. Aufgrund verschiedener Justizentscheide wurde die Baubewilligung noch nicht erteilt. Das Verwaltungsgericht entschied, dass eine Umzonung und das Überarbeiten der Überbauungsordnung nötig ist. Deshalb kommt es nun zur Abstimmung in der Stadt Bern.

47,6 Millionen Franken für Schulhaussanierung

Im Breitenrainquartier steigt die Zahl der Schülerinnen und Schüler. Die Stadt rechnet damit, 13 zusätzliche Klassen bis 2031 im Schulhaus Spitalacker unterzubringen. Dazu soll das Schulhaus saniert und erweitert werden. Die jüngere der beiden Turnhallen soll um zwei Anbauten ergänzt werden, die übrigen Gebäude möchte die Stadt baulich anpassen. Dafür ist ein Baukredit von 47,6 Millionen Franken nötig.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.