Zum Inhalt springen
Inhalt

Abstimmungen Biel Alle fünf Bisherigen in Biel wiedergewählt

In Biel schaffen alle Mitglieder der Regierung die Wiederwahl. Erich Fehr bleibt Stadtpräsident. Das beste Resultate machte Beat Feurer von der SVP.

In Biel ändert in der Stadtregierung nichts. Alle fünf Mitglieder wurden wiedergewählt. Damit ist der Gemeinderat weiterhin rot-grün dominiert. Stadtpräsident bleibt der Sozialdemokrat Erich Fehr.

Bei den Gemeinderatswahlen sorgte SVP-Sozialdirektor Beat Feurer mit 5162 Stimmen für das beste Resultat. Das mag insofern erstaunen, als Feurer in der zu Ende gehenden Legislatur im Zentrum grosser Querelen rund um das Sozialamt stand. Das hat ihm offenbar nicht geschadet.

Vertrauensbeweis für die Bisherigen

Beat Feuer will kurz nach der Wahl nicht zu viel in das Resultat hineininterpretieren. «Ich freue mich einfach!», sagt er in die Mikrofone. SRF-Reporter Christian Strübin erklärt sich die sehr gute Wiederwahl so: «Die Bielerinnen und Bieler haben den Eindruck, dass er die Probleme anpacken konnte.»

Auch die anderen Wiedergewählten freuen sich. «Das Wahlresultat ist ein Vertrauensbeweis», sagt der wiedergewählte Stadtpräsident Erich Fehr.

Wahl Gemeinderat Biel

Gewählt sindBeat Feurer - SVP (bisher)
5162 Stimmen

Cédric Némitz - SP (bisher)
4461 Stimmen

Erich Fehr - SP (bisher, Stadtpräsident)
4320 Stimmen

Barbara Schwickert - Grüne (bisher)
3479 Stimmen

Silvia Steidle - FDP (bisher)
3459 Stimmen
Nicht gewählt sindNiels Arnold - SP (neu)
2858 Stimmen

Dana Augsburger-Brom - SP (neu)2734 Stimmen

Samantha Dunning - SP (neu)2672 Stimmen

Patrick Widmer - SVP (neu)
2298 Stimmen

Hugo Rindlisbacher - SVP (neu)
2092 Stimmen

Martin Scherrer - SVP (neu)
2023 Stimmen

Leonhard Cadetg - FDP (neu)1932 Stimmen

Sandra Gurtner-Oesch - FDP (neu)
1785 Stimmen

Lena Frank - Grüne (neu)1543 Stimmen

Reto Gugger - FDP (neu)1479 Stimmen

Andreas Sutter - FDP (neu)1459 Stimmen

Ruth Tennenbaum - Grüne (neu)1352 Stimmen

Michelle Beriger - Grüne (neu)1281 Stimmen

Myriam Roth - Grüne (neu)1193 Stimmen

Bruno Moser - parteifrei (neu)
522 Stimmen

Als Stadtpräsident war Erich Fehr (SP) nicht umstritten. Er holte deutlich mehr Stimmen als seine Herausforderer. Auch Patrick Widmer von der SVP konnte den grossen Stimmenvorsprung nicht aufholen. Er holte nicht halb so viele Stimmen wie Fehr.

Wahl Stadtpräsidium Biel

StadtpräsidentErich Fehr - SP (bisher)
5281

Nicht gewählt:

Patrick Widmer – SVP
1453

Barbara Schwickert – Grüne452

Silvia Steidle – FDP
359

Bruno Moser – Parteifrei
296

Beat Feurer – SVP
225

Leonhard Cadetg – FDP
209

Verschiedene655

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Ruhe vor dem Sturm oder "einfach kein Interesse!" Das ist eben auch ein Bieler-Faktum: Es werden keine 30% an die Urne gehen, wenn es nach dem 1. Wahlgang vom 25. September einen zweiten braucht! Solange die Sozialfürsorgebeiträge pünktlich ausbezahlt werden, interessiert sich die Mehrheit in Biel nicht um die Behörden und deren gewählten Politiker(innen)! Biel ist halt einfach in jeder Beziehung anders, als die übrige Schweiz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Als aussenstehender Beobachter, die Bieler Politik zu verfolgen, ist einfach herrlich: Da wird "dummerweise" vor 4 Jahren ein SVP-Kandidat mit glänzendem Resultat in den Gemeinderat gewählt, Dann wird diesem verd... SVP'ler eine ganze Amtsperiode lang nur Unfähigkeit und Unvermögen vorgeworfen und von der linken Mehrheit ständig "verseckelt". Jetzt wird der Sozialdirektor Feurer vor den Neuwahlen medial und bei den Linken zum Hauptgespräch: Alle sind gespannt, wie er bei den Wahlen abschneidet!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Rolf Bolliger (robo)
      Trotz vielen Hass-Kampagnen, Verurteilungen, böse Kritik in den Medien und Foren (Leserbriefen, etc.), hat der SVP-Gemeinderat Beat Feurer das beste Resultat erzielt! Es zeigt, dass (trotz kleiner Stimmbeteiligung), immer noch ein erheblicher Anteil an stimmberechtigten Bieler(innen) nicht einfach den Linken hinten nach laufen und mit schimpfen gegen die Volkspartei! Man darf gespannt sein, wie nun diese 5162 Stimmen an Feurer in den Medien und von den "SVP-Phobien-Kranken" kommentiert werden!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Titus Sprenger (TitusSprenger)
      Herr Bolliger, eine andere Meinung zu haben ist keine Krankheit, sondern Ausdruck von Demokratie und Meinungsäusserungsfreiheit. Beat Feuer war übrigens der einzige Gemeinderatskandidat, der vorkumuliert auf einer Liste stand, ganz im Gegensatz zu allen anderen Kandidat/-innen. Wenn man das mit gleich langen Ellen messen will, müsste man sein Resultat halbieren. Demnach hat er am schlechtesten abgeschnitten...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen