Zum Inhalt springen
Inhalt

Kommunale Abstimmung Davoser genehmigen Kredit für Sanierung der Eishalle

Visualisierung der Eishalle.
Legende: So soll die Eishalle nach der Sanierung aussehen. ZVG Gemeinde Davos
  • Die Davoser Stimmbürger haben die Sanierung der Eishalle mit 84 Prozent Ja-Stimmen angenommen.
  • Mit der Sanierung sollen feuerpolizeiliche Massnahmen erfüllt werden.
  • Die Eishalle soll zwischen 2018 und 2020 saniert werden. Kostenpunkt: Rund 25,5 Millionen Franken.

Sanierung Eishalle Davos

Davos: Sanierung des Eisstadions Davos

  • JA

    84.4%

    2'723 Stimmen

  • NEIN

    15.6%

    502 Stimmen

Mit der Sanierung des Eisstadions soll den Forderungen der kantonalen Feuerpolizei nachgekommen werden. Gemäss der Gemeinde müssten ohne Sanierungsmassnahmen mindestens 2500 Zuschauerplätze abgebaut werden. Dies wäre mit dem Ende des Spitzeneishockeys in Davos gleichzusetzen.

Das deutliche Ja ist ein klares Bekenntnis zum HCD und der Zukunft des Vereins.
Autor: Tarzisius CaviezelLandammann Davos

22 Millionen der Gesamtkosten sind gebundene Kosten. Das Davoser Stimmvolk hat über einen Verpflichtungskredit für die nicht gebundenen Kosten von rund 3,4 Millionen Franken entschieden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.