Kantonale Gebäudeversicherung Volksabstimmung in Freiburg wegen 75 Personen

Das Freiburger Stimmvolk muss über das neue Gebäudeversicherungsgesetz abstimmen. Ein einziger Punkt ist umstritten. Die 75 Angestellten sollen künftig flexibler entlöhnt werden – anders, als die übrigen Staatsangestellten.

Gebäude der GVB.

Bildlegende: Feuer im Dach der kantonalen Gebäudeversicherung. Patrick Mülhauser/SRF

Das Freiburger Stimmvolk befindet am 21. Mai über das Gesetz für die Gebäudeversicherung KGV. Der ehemalige Staatsrat Erwin Jutzet ist der Vater dieses Gesetzes. «Es bringt massive Verbesserungen für die Hauseigentümer», so Jutzet.

Die Gegner bekämpfen das Gesetz – aus Prinzip. Für Philippe Wandeler, CSP Präsident, ist dies der Anfang einer Privatisierungswelle beim Staat. «Es gibt bürgerliche Politiker, die wollen sogar das Kantonsspital privatisieren», so Wandeler.

    • 1.
      Alt-Staatsrat Erwin Jutzet wirbt für ein Ja
      Porträt

      Bildlegende: Alt-Staatsrat Erwin Jutzet. Patrick Mülhauser/SRF

      • Bessere Entschädigung im Schadenfall
      • Küchen mitversichert
      • Gebäude zum Neuwert versichert
      • Rabatte auf Prämien
      • Mehr Subventionen für Prävention
      • Gebäudeversicherung wird autonome, öffentlich-rechtliche Anstalt
    • 2.
      CSP-Präsident Philippe Wandeler wirbt für ein Nein
      Porträt

      Bildlegende: CSP-Präsident Philippe Wandeler. Patrick Mülhauser/SRF

      • Schleichende Privatisierung von staatlichen Einrichtungen
      • Privatisierung der Gewinne
      • Prämien Erhöhungen
      • Bessere Löhne für die Chefs
      • Druck auf Mitarbeiter steigt
      • Verschlechterung Anstellungsverhältnis