Linke baut Mehrheit in Freiburger Stadtparlament leicht aus

Die linken Parteien stellen auch die nächsten fünf Jahre die Mehrheit im Freiburger Stadtparlament. Neu haben sie 44 Sitze, zwei mehr als bisher.

Das Rathaus von aussen.

Bildlegende: Das Freiburger Rathaus – ab der neuen Legislatur Sitz des Stadtparlaments. Matthias Haymoz/SRF

Die linken Parteien SP, Grüne, CSP sowie der Musiker Claudio Rugo kommen zusammen auf 44 der 80 Sitze im Generalrat und haben damit die absolute Mehrheit. Zulegen konnte vor allem die SP, während CVP und Grüne Verluste hinnehmen mussten.

Die Sitzverteilung

SP30 (+5)
CVP
15 (-2)
FDP10 (0)
SVP9 (0)
Grüne8 (-3)
CSP5 (-1)
GLP
1 (0)
MLI1 (0)
KP1 (+1)

25 Mitglieder sind neu im Stadtparlament, 15 hingegen haben die Wiederwahl verpasst. Der Frauenanteil beträgt knapp 30 Prozent.

Die Linke behält damit in der Stadt Freiburg die doppelte Mehrheit: Auch in der Stadtregierung konnten SP und CSP ihre drei Sitze verteidigen.