Luzerner Bahnhofstrasse wird autofrei

In der Stadt Luzern soll aus der Bahnhofstrasse eine Flaniermeile ohne Autoverkehr werden. Die Stimmberechtigten haben eine Initiative der SP für eine Umgestaltung der Strasse mit 13'615 gegen 10'787 Stimmen angenommen.

Fotomontage der autofreien Luzerner Bahnhofstrasse.

Bildlegende: Die Luzerner Bahnhofstrasse am linken Reussufer wird autofrei und soll schon bald so wie auf dieser Fotomontage ausse... zvg

Auf dem zweispurigen Strassenabschnitt an der Reuss soll eine breite Promenade entstehen. Zwischen der Seebrücke und dem Luzerner Theater, wo heute Tempo 30 gilt, sollen 33 Auto- und 200 Velo- und Töffparkplätze aufgehoben werden. Auch der angrenzende Theaterplatz soll künftig ganz den Fussgängern und Velofahrern gehören.

Die Stadtregierung will die Neugestaltung mit Behörden, Anwohnern und betroffenen Gewerbetreibenden ausarbeiten. Danach ist ein Gestaltungswettbewerb vorgesehen. Das Stadtparlament bewilligte für den Fall einer Annahme der Initiative einen Planungskredit von 410'000 Franken.

Aufwertung für Einheimische

Die Bauarbeiten für die Promenade sollen 2018 beginnen. Die Initianten kritisieren, Fussgänger, Velofahrer und Autolenker seien heute durch eine ungenügende Signalisation und Gestaltung verunsichert und Gefahren ausgesetzt. Eine autofreie Bahnhofstrasse wertet nach Meinung der Initianten die Innenstadt auch für Einheimische und Touristen auf.

Im Parlament hatten SP, Grüne, CVP und GLP die Initiative befürwortet. Einzig die SVP lehnte sie ab. Die FDP-Fraktion enthielt sich der Stimme, sprach sich zuletzt aber auch gegen die Vorlage aus.

Initiative Attraktive Bahnhofstrasse Auf / Zuklappen

Stadt Luzern: Initiative «Für eine attraktive Bahnhofstrasse in der Stadt Luzern»

JA-Stimmen absolut: (13'615 Stimmen)
NEIN-Stimmen absolut: (10'787 Stimmen)
JA-Stimmen relativ: 55.8%
NEIN-Stimmen relativ: 44.2%