Zum Inhalt springen

Masseneinwanderungs-Initiative So sehen Karikaturisten das Resultat

Das Resultat zur Initiative «Gegen Masseneinwanderung» veranlasst Karikaturisten auf der ganzen Welt, die spitze Feder zur Hand zu nehmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kathrin Kopp, Liestal
    Und wer denkt an Menschen (wie mich), die ihren (vielleicht bescheidenen? oder vielleich tgewagten? vielleicht verrückten? vielleicht wirklich schönen?)Traum in einem EU Land wahrmachen wollen, die eine Art zweite Heimat gefunden haben und endlich alles gut kommen könnte, und vielleicht gibt es jetzt Schwierigkeiten wegen so einer Abstimmung?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F. Limacher, Zürisee
    Ich spiele jetzt auch mal Prophet und meine: "Der Tag wird kommen, an denen fast alle froh sein werden, dass diese Abstimmung so herausgekommen ist wie sie ist !"
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F. Rudin, Schweiz
    Ich finde die Karikatur mit den Fussballern sehr treffend. Sind das überhaupt noch Länderspiele? Wer bestimmt denn wo es lang geht? Ist es nicht beschämend, dass Top-Fussballer ihrem eigenen Land den Rücken kehren und für Kohle sich in einem fremden Land (nicht nur CH) einnisten? Haben Länderspiele überhaupt noch etwas mit Ländern zu tun? Oder wird Alles dem Moloch Geld untergeordnet? Kultur wird zu Gunsten eines Einheits-Brei’s geopfert (Du hast nur eine Arbeitsmaschine zu sein).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen