Zum Inhalt springen

Verkehrsfinanzierung «Arena»: In eigener Sache

Nächste Woche ist die Abstimmungs-«Arena» zur Verkehrsfinanzierungs-Initiative geplant – mit oder ohne Bundesrat Ueli Maurer.

Legende: Video «Jonas Projer zur Abstimmungs-«Arena» Verkehrsfinanzierung» abspielen. Laufzeit 1:11 Minuten.
Vom 29.04.2016.

Kommende Woche ist die Abstimmungs-«Arena» über die Initiative für eine neue Verkehrsfinanzierung, die sogenannte «Milchkuh-Initiative», angesetzt. Die SVP kämpft als einzige Partei im Parlament für die Initiative. Dagegen kämpft der Bundesrat, konkret der zuständige Finanzminister Ueli Maurer (SVP). Er kommt dafür in die Abstimmungs-«Arena», wie alle Bundesräte, und hat das schon im Februar mit der Redaktion festgelegt.

Aber eine Woche vor der Sendung stellt Bundesrat Maurer Bedingungen: Die «Arena» dürfe keinen Vertreter der SVP als Befürworter der Initiative einladen, ansonsten würde er nicht teilnehmen.

«Die ‹Arena› soll also die einzige Partei, die für die Initiative ist, nicht einladen und stattdessen einen Vertreter der FDP, obwohl die FDP gegen die Initiative ist», stellt Jonas Projer, Moderator und Redaktionsleiter, in der «Arena» fest. «Das können wir nicht machen. Nicht aus eigener Willkür und nicht auf Druck von einem Bundesrat. Kommende Woche findet die Abstimmungs-‹Arena› zur Milchkuh-Initiative statt – mit oder ohne Bundesrat Maurer.»

Tweets zur Initiative «Für eine faire Verkehrsfinanzierung»

53 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marianne marty (marima)
    mir fällt auf, dass der Beitrag von SRF-Arena, "in eigener Sache" ziemlich rasch aus der Info-Seite verschwunden ist und sehr schwer auffindbar ist. Man kann auch so manipulieren. Ungewollte Reaktionen auf diesen obgenannten Beitrag, einfach nicht mehr auffindbar machen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tobias A (T. Ackle)
    Vielleicht ist es dem Finanzminister doch nicht so wohl gegen die eigene Partei anzutreten. Oder er ist nur halbherzig gegen die Initiative. Als Autofahrer werde ich Ja stimmen. sonst droht die nächste Benzinpreiserhöhung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von marianne marty (marima)
    Das Machtgehabe "in eigener Sache" seitens Arena ist sowas von unangebracht. Peinlich, peinlich. Eigentlich müsste SRF-, insbesondere auch ein junger Journalist wie J.Projer, dankbar sein für jeden eingeladenen Gast der kommt, um eine gute Sendung zu machen und sachlich zu diskutieren und dem Zuschauer einen Mehrwert zu vermitteln. Den Gast sollte man auch anständig behandeln!!! In selbstherrlicher Manier stellt sich Jonas Projer über die Gäste und deren Aussagen. Blockt ab u.verfälscht Gesagtes
    Ablehnen den Kommentar ablehnen