Zum Inhalt springen

Stadtratswahlen Winterthur Sechs Bisherige, eine Neue – so sieht der neue Stadtrat aus

Die besten Ergebnisse machten Yvonne Beutler von der SP, Jürg Altwegg von den Grünen und Nicolas Galladé von der SP.

Michael Künzle mit Wappen
Legende: Keystone

Es ist eine grosse Überraschung: Christa Meier holt für die SP den dritten Sitz in der Winterthurer Stadtregierung zurück. Nicht wiedergewählt ist dafür Josef Lisibach von der SVP. Er landet auf dem achten Platz und scheidet überraschend aus dem Stadtrat aus – nach nur vier Jahren im Amt. Die Linken holen sich damit die Mehrheit in der Regierung zurück.

Die besten Ergebnisse machten Yvonne Beutler von der SP, Jürg Altwegg von den Grünen und Nicolas Galladé von der SP. Auf Platz vier landet Stefan Fritischi von der FDP und macht somit das beste Ergebnis von den bürgerlichen Kandidaten. Michael Künzle, der vor vier Jahren noch das beste Ergebnis erzielte, landet überraschend auf dem 5. Platz. Barbara Günthard-Maier von der FDP kommt auf den 6. Platz.

Endergebnisse Stadtrat Winterthur

Kandidierende

Stimmen
Yvonne Beutler, SP (bisher)
gewählt19'814
Jürg Altwegg, Grüne (bisher) gewählt18'072
Nicolas Galladé, SP (bisher)
gewählt17'369
Stefan Fritschi, FDP (bisher)
gewählt16'277
Michael Künzle, CVP (bisher)
gewählt15'937
Barbara Günthard-Maier, FDP (bisher)
gewählt14'683
Christa Meier, SP
gewählt13'434
Josef Lisibach, SVP (bisher)
nicht gewählt
12'413
Absolutes Mehr

11'242
Annetta Steiner, GLP
nicht gewählt
9'148
Marc Wäckerlin, Piraten
nicht gewählt
2'392
Blerim Bunjaku, parteilos
nicht gewählt
1'886

Zweiter Wahlgang im Kampf ums Stadtpräsidium

Einen Stadtpräsidenten hat Winterthur noch nicht gewählt. Niemand hat das absolute Mehr erreicht. Es kommt deshalb zu einem zweiten Wahlgang am 15. April. Das beste Ergebnis erzielte der amtierende Stadtpräsident Michael Künzle von der CVP. Auf Herausfordererin Christa Meier von der SP hat Künzle fast 4'000 Stimmen Vorsprung.

Ergebnis Stadtpräsidium

Michael Künzle (CVP)

12'286
Christa Meier

7'793
Annetta Steiner

2'187
Absolutes Mehr

13'513

Die Winterthurer Stadträte in der Übersicht

Yvonne Beutler (SP): Sie erzielte das beste Resultat. «Es ist ein unglaublicher Tag heute. Über dieses gute Ergebnis freue ich mich riesig.»

Jürg Altwegg (Grüne): Er wurde erst im letzten Jahr in den Winterthurer Stadtrat gewählt. «Dass es nun so gut geklappt hat, damit hätte niemand gerechnet.»

Nicolas Galladé (SP): Er ist bereits seit acht Jahren in der Winterthurer Regierung. «Ich bin froh, dass ich wiedergewählt wurde. Das sehr gute Ergebnis hat mich überrascht.»

Stefan Fritischi (FDP): Er erzielte das beste Ergebnis von den bürgerlichen Kandidaten. Fritischi wechselte im letzten Sommer vom Schuldepartement ins Departement der technischen Betriebe. Nun kann er seine Arbeit weiterführen.

Michael Künzle (CVP): Der amtierende Stadtpräsident wurde als Stadtrat wiedergewählt. Im Kampf ums Stadtpräsidium muss Künzle aber noch in einen zweiten Wahlgang. Niemand hat das absolute Mehr erreicht. «Ich wusste, dass ich das Top-Ergebnis von den letzten Wahlen nicht mehr erreichen würde.»

Barbara Günthard-Maier (FDP): Die Sicherheitsvorsteherin wird wiedergewählt und ist erfreut. «Es ehrt mich, dass die Winterthurerinnen und Winterthurer mir das Vertrauen schenken.»

Christa Meier (SP): Sie ist die grosse Überraschung dieser Wahlen. Christa Meier schafft den Sprung in den Stadtrat und holt den dritten Sitz für die SP zurück. «Ich war sehr vorsichtig mit Prognosen. Es ist daher schon eine Überraschung.»

Josef Lisibach (SVP): Er scheidet mit der Wahl von Christa Meier aus dem Stadtrat aus. «Die Wahlprognosen haben ein völlig anderes Ergebnis vorausgesagt. Damit habe ich nicht gerechnet.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.