Adrian Amstutz bietet Asyl für syrischen Flüchtling an

SVP-Fraktionschef Adrian Amstutz würde bei sich zuhause einen syrischen Flüchtling aufnehmen. Gleichzeitig stellt er in der «Rundschau» in Aussicht, dass die von der Partei angekündigte Asylinitiative auch tatsächlich umgesetzt werde.

Video «Theke: Adrian Amstutz» abspielen

«Rundschau»-Theke: Adrian Amstutz zur Asylpolitik

8:51 min, aus Rundschau vom 27.8.2014

«Die Initiative wird höchstwahrscheinlich kommen», sagt Amstutz. Der SVP-Zentralvorstand und die Delegiertenversammlung hätten zwar noch darüber zu befinden, aber er gehe davon aus, dass die Initiative gestemmt werde, «wenn die Asylgesuchströme weiter anwachsen». Die Initiative sieht vor, Asylgesuche in der Schweiz nur noch zu behandeln, wenn die Flüchtlinge direkt und nicht über ein sicheres Drittland einreisen.

Amstutz weiter: «Wenn ein Flüchtling aus Syrien wirklich Hilfe und Schutz braucht, muss man ihm die Möglichkeit geben, in einem sicheren Nachbarland – zum Beispiel im Libanon oder in der Türkei – in einem UNO-Flüchtlingslager unterzukommen.» Damit könne «mit wesentlich weniger Geld mehr geholfen werden». Die Frage, ob er denn persönlich bereit wäre, bei sich zuhause einen syrischen Flüchtling aufzunehmen, bejahte er.

Angriff auf Bundesrätin Sommaruga

Die Kritik, die geplante SVP-Asylinitiative torpediere den Grundgedanken einer solidarischen Schweiz, weist Amstutz zurück: «Wenn sich jemand unsolidarisch verhält und abschottet, dann sind es unsere Nachbarstaaten gegenüber der Schweiz.» Es sei am Bundesrat, dafür zu sorgen, die Abkommen von Schengen und Dublin konsequent umzusetzen. Amstutz greift dabei Justizministerin Simonetta Sommaruga frontal an: «Sie hat es nicht im Griff.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Asylzoff im Aargau

    Aus Rundschau vom 27.8.2014

    Grillfeste gegen Asylbewerber, so sorgte Aarburg in diesem Sommer für Schlagzeilen. Ist das Aargauer Städtchen tatsächlich ausländerfeindlich? Wie lebt es sich mit einem Ausländeranteil von 43 Prozent, mit Spitzensteuersatz und hoher Sozialquote? Die Rundschau-Reportage aus dem Asylbrennpunkt Aarburg. An der Rundschau-Theke nimmt SVP-Fraktionschef Adrian Amstutz Stellung zur geplanten und umstrittenen Asyl-Initiative seiner Partei.