Zum Inhalt springen

Wegen Fehlfunktion AKW Leibstadt wieder vom Netz

Legende: Video AKW Leibstadt schon wieder vom Netz abspielen. Laufzeit 0:57 Minuten.
Aus Tagesschau vom 18.02.2017.
  • Kurz nach Inbetriebnahme ist das AKW Leibstadt in der Nacht auf Samstag wieder abgeschaltet worden.
  • Grund war eine Fehlfunktion in der Abgasanlage im nicht-nuklearen Bereich, wie die Kernkraftwerk Leibstadt AG mitteilt. Die Anlage habe nicht richtig funktioniert.
  • Das Kraftwerk war erst am Freitagabend nach einem halbjährigen Stillstand wegen oxidierter Brennstäbe wieder ans Netz gegangen.

Die defekte Abgasanlage ist für die Filterung der Abgase aus dem Kondensator zuständig. Der Kondensator befindet sich im Maschinenhaus im nicht-nuklearen Teil der Anlage.

«Nichts Aussergewöhnliches»

Laut einer Sprecherin des Kernkraftwerks sind solche Ausfälle nach einem längeren Stillstand beim Hochfahren des Reaktors zu erwarten. Das Eidgenössische Nuklearinspektorat (Ensi) teilt diese Meinung: Es sei nichts Aussergewöhnliches, wenn es beim Wiederauffahren eines Kernkraftwerkes zu solchen Ereignissen komme.

Die Abgasanlage wird über das Wochenende in Stand gesetzt. Am Montagabend soll das Kernkraftwerk wieder ans Netz angeschlossen werden.

47 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Achim Frill (Afri)
    Ergebnisse Negieren, Sicherheit Ignorieren = E.N.S.I.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roland Gadient (Roland Gadient)
    Eines haben uns diese Energieheinis damit bewiesen, wir könen gut auf ein bis zwei AKW verzichten, bzw. Schon jetzt abschalten. Warum die AKWgegner nicht die Initiative in diese Richtung ergreifen? Soll mir niemand kommen dass wir gross Strom impotieren das glaube ich nicht diese fiesen Strom-Lobbyisten. Diese Abstimmung ist ohne weiteres zu gewinnen, denn noch nie in letzter Zeit wurde soviel in Erneuerung der Wasserkraftwerke investiert wie in den letzten 5 Jahren dadurch bis 30 % Energie.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Klein (HansKlein)
    Ob der fast europaweite Anstieg radioaktiven Jods damit etwas zu tun hat? Das entsteht praktisch nur im Zerfallsprozess von Uran und hat eine Halbwertzeit von 8 Tagen, d.h., es ist kürzlich erst irgendwo ausgetreten: http://www.irsn.fr/EN/newsroom/News/Pages/20170213_Detection-of-radioactive-iodine-at-trace-levels-in-Europe-in-January-2017.aspx
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Joel Busch (Joel)
      Die erhöhten Messwerte von Jod 131 sind doch von Januar, wie soll das etwas mit einem Fehler im Kühlsystem von Leibstadt Mitte Februar zu tun haben?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen