Zum Inhalt springen

Auch Nationalrat stimmt zu Steuererklärung ohne Unterschrift bald möglich

  • Das Parlament hebt die Pflicht zur Unterschrift unter die Steuererklärung auf.
  • Der Nationalrat hat eine entsprechende Motion aus dem Ständerat ohne Gegenstimmen überwiesen.
  • Damit wird es möglich, die Steuererklärung rein elektronisch einzureichen.
Zwei Hände und ein Stift über Steuerunterlagen.
Legende: Ob Papier oder Online: Bisher ist noch eine Unterschrift auf den Steuerunterlagen Pflicht. Keystone

In vielen Kantonen sei es heute möglich, die Steuererklärung online zu erstellen oder elektronisch an die Steuerverwaltung zu übermitteln, erklärte der Bündner FDP-Ständerat Martin Schmid. Zunehmend könnten auch die Beilagen elektronisch geschickt werden.

Steuerpflichtige müssten aber wegen der geltenden Regeln noch ein Formular unterzeichnen. Da sich die elektronische Unterschrift in der Praxis bisher nicht habe durchsetzen können, störe das den einfachen und effizienten Prozess, kritisiert Schmid.

Einige Kantone sind vorgeprescht

Nach seiner Darstellung sind einzelne Kantone dazu übergegangen, auf eine Unterschrift zu verzichten. Soweit ersichtlich habe das bisher nicht zu Problemen geführt. Um die Vereinfachung zu legalisieren, müssten die gesetzlichen Vorschriften angepasst werden.

Mit dem Anliegen einverstanden ist auch der Bundesrat. Er will die gesetzliche Grundlage im Rahmen der Vorlage zur elektronischen Identität bis im Sommer schaffen.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.