Auslandchef wird neuer Chefredaktor der «NZZ»

Auslandchef Eric Gujer übernimmt per sofort die publizistische Leitung der «NZZ». Um die Zeitung auch im Online-Bereich voranzubringen, hat die Gruppe die ehemalige stellvertretende «Stern»-Chefredaktorin Anita Zielina verpflichtet.

Der neue Chefredaktor der «NZZ»: Erich Gujer.

Bildlegende: Der neue Chefredaktor der «NZZ»: Eric Gujer. NZZ

Eric Gujer – seit 2013 Leiter des Auslandressorts – wird neuer Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung». Wie die Mediengruppe mitteilte, tritt Gujer mit sofortiger Wirkung die Nachfolge von Markus Spillmann an. Dieser war Ende 2014 zurückgetreten.

Eric Gujer, studierter Historiker, Politikwissenschafter und Slawist, arbeitet seit fast 30 Jahren für die «NZZ». Zunächst war er auf der Redaktion in Zürich als Praktikant und freier Mitarbeiter tätig. Später schrieb er als Korrespondent über die DDR und berichtete einige Zeit lang auch aus Moskau. Seit 2013 stand er dem Auslandressort vor. Der Mediengruppe zufolge ist er ein «ausgezeichneter Kenner der EU, Deutschlands, Osteuropas und des Nahen Ostens». Ferner habe er sich als «Experte und Buchautor zu internationalen Strategiefragen und Terrorismus einen Namen gemacht».

Chef der «NZZ am Sonntag» erhält mehr Kompetenzen

Gleichzeitig zur Neubesetzung der publizistischen Leitung der «NZZ» werde der Aufgabenbereich von Felix E. Müller, dem Chefredaktor der «NZZ am Sonntag», erweitert und aufgewertet. Neu ist Müller Mitglied der Geschäftsleitung und zusätzlich für alle Magazine und Periodika verantwortlich.

Schliesslich stösst Anita Zielina zur «NZZ». Sie war unter anderem stellvertretende «Stern»-Chefredaktorin. Sie wird ab Mai Chefredaktorin Neue Produkte bei der «NZZ» und ebenfalls in der Geschäftsleitung Einsitz nehmen.