Basler Fasnacht im Zeichen lokaler Sujets

Mit dem Cortège am Nachmittag steuerte die Basler Fasnacht auf einen weiteren Höhepunkt zu. Knapp 500 sogenannte Fasnachtseinheiten präsentieren mit ihren Sujets einen Querschnitt durch das politische- und gesellschaftliche Geschehen des Jahres 2012. Im Fokus standen vor allem lokale Ereignisse.

«Zu mir oder zu dir?» ist das Motto der diesjährigen Basler Fasnacht, das auf Diskussionen über eine Fusion der beiden Basel anspielt. Etliche Cliquen und Gruppen haben sich einem wenig politischen Sujet zugewandt: Beispielsweise dem  verzierten Geländer der Wettsteinbrücke während der letzten Kunstmesse Art Basel oder der selbstgemachten Explosion bei der Basler Berufsfeuerwehr.

Dennoch ist die Sujetliste sehr vielfältig. Rund 100 verschiedene Themen hat das Fasnachts-Comité aufgrund von Cliquenangaben vor der Fasnacht ausgemacht. Darunter etwa auch Sujets wie Bundesrat Ueli Maurers Gripen-Kampfjet, das 60-Jahr-Jubiläum der Queen oder Vatileaks-Affäre in Rom.

«Morgestraich, vorwärts maarsch!»


«Morgestraich» an der Basler Fasnacht 2013

1:47 min, aus SRF 4 News aktuell vom 18.02.2013

Einen ersten Vorgeschmack auf die Sujets zeigte schon der «Morgestraich» als die Cliquen mit ihren Laternen um punkt vier Uhr durch die dunkle Balser Innenstadt zogen. Zehntausenden Verfolgten das Spektakel von Trommeln und Piccolos am Strassenrand. Aufgefallen waren unter anderem die Lälli-Clique mit einer bedrohten Bienenwabe oder die Gundeli mit einem Supergirl und dem Sujet «Sturm uff d Chefetage».

Die auf heidnische – und dabei vermutlich auch keltische und germanische – Ursprünge zurückgehende Fasnacht wird die Stadt im Dreiländereck noch bis zum «Ändstraich» am Donnerstagmorgen in Atem halten.

Video «Morgenstreich in Basel» abspielen

Morgenstreich in Basel

1:32 min, aus Tagesschau am Mittag vom 18.2.2013