Zum Inhalt springen

Beschäftigung in der Schweiz Der Schweizer Arbeitsmarkt läuft wie geschmiert

Legende: Audio Gute Nachrichten für die Schweizer Wirtschaft abspielen.
33 min, aus Rendez-vous vom 26.02.2018.

Es sieht gut aus für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Schweiz. Die Wirtschaft läuft rund, das wirkt sich auf die Belegschaften in den Unternehmen aus, und zwar in allen Regionen der Schweiz. So ist in der Industrie die Beschäftigung erstmals seit drei Jahren wieder gestiegen, wie das Bundesamt für Statistik schreibt.

Das gilt vor allem für das verarbeitende Gewerbe, zum Beispiel den Maschinenbau, das gilt aber auch für den Bausektor. Auch die Industrie hat im vierten Quartal mehr produziert als vor einem Jahr, wie letzte Woche berichtet wurde.

Mehr Stellen auch in der Dienstleistungsbranche

In der gesamten Schweizer Wirtschaft, also inklusive der Dienstleistungsbranche, ist die Zahl der offenen Stellen um fast 17 Prozent gestiegen. Das ist ein kräftiges Plus. Damit bestätigt sich ein Trend, der schon seit 2015 anhält. Die Zahl der offenen Stellen nimmt kontinuierlich zu.

Den Unternehmen geht es also insgesamt gut, die Kehrseite ist hingegen, dass sich die Unternehmen zunehmend schwer tun beim Rekrutieren von geschultem Personal. Wenn sie nicht die nötigen Fachkräfte finden, bremst sie das in ihrer Produktivität.

Abbauen wollen die wenigsten

Für alle Angestellten und Stellensuchenden dürfte es positiv weitergehen. Diejenigen Firmen, die angegeben haben, Stellen abbauen zu wollen, vertreten derzeit lediglich knapp fünf Prozent aller Beschäftigten in der Schweiz. Die grosse Mehrheit der Unternehmen will hingegen ihre Belegschaft mindestens konstant halten.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler (bruggegumper)
    Hoffentlich ist mit geschmiert nicht die Arbeitsplatzkontrolle gemeint.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manuela Fitzi (Mano)
    Der Trend ist also seit 2015, dass immer mehr Stellen geschaffen werden. Doch der Trend ist auch, dass die Arbeitslosigkeit stagniert bzw. sich erhöht. Genauso der Anteil von 50+ in der Sozialhilfe. Auch der Bauboom hält seit langen Jahren an, trotzdem haben wir eine astronomisch hohe Arbeitslosigkeit unter Bauleuten. Da muss ich die logische Konklusion erst gar nicht niederschreiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manuela Fitzi (Mano)
    Der Trend ist also seit 2015, dass immer mehr Stellen geschaffen werden. Doch der Trend ist auch, dass die Arbeitslosigkeit stagniert bzw. sich erhöht. Genauso der Anteil von 50+ in der Sozialhilfe. Auch der Bauboom hält seit langen Jahren an, trotzdem haben wir eine astronomisch hohe Arbeitslosigkeit unter Bauleuten. Da muss ich die logische Konklusion erst gar nicht niederschreiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen