Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Brände: Schwerverletzter in Widnau – SBB-Umleitungen in Aarburg

Bei einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in Widnau (SG) sind in der Nacht auf Montag drei Personen verletzt worden, eine davon schwer. Wegen eines Feuers in einem Bootshaus in Aarburg (AG) mussten Züge über die alte Bahnlinie umgeleitet werden.

Legende: Video Brände in Aarburg und Widnau (Tagesschau, 24.12.2012) abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus News-Clip vom 24.12.2012.

In Widnau wurden die drei Verletzten mit einem Helikopter und Rettungswagen in umliegende Spitäler gebracht, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte.
 
Das Wohnhaus sei nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden betrage rund 350'000 Franken. Rund 60 Feuerwehrleute mehrerer Feuerwehren der umliegenden Orte des Rheintals waren im Einsatz. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Brand in Aarburg

Ein Bootshaus ist in der Nacht auf Montag im aargauischen Aarburg in unmittelbarer Nähe einer Eisenbahnbrücke der West-Ost-Achse der SBB abgebrannt. Wegen des Feuers mussten von 4.30 Uhr bis 8 Uhr die Züge über die alte Bahnlinie bei Aarburg umgeleitet werden.

Seit 8 Uhr rollt der Bahnverkehr wieder normal über die Eisenbahnbrücke über die Aare, wie SBB-Mediensprecherin Lea Meyer sagte. Wegen der Umleitungen
über Aarburg seien die Züge um wenige Minuten verspätet verkehrt.
 
Das Bootshaus des Nautischen Vereins Aarburg wurde vom Feuer vollständig zerstört, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Durch die Hitze wurde auch die benachbarte Eisenbahnbrücke aus Beton in Mitleidenschaft gezogen.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Am Montagmorgen prüften Statiker, ob die Tragfähigkeit der Brücke beeinträchtigt sei. Der Sachschaden an der Brücke kann noch nicht beziffert werden. Der Schaden am Bootshaus und der darin eingelagerten Schlauchboote beträgt rund 200'000 Franken.
 
Rund hundert Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, den Brand in den frühen Morgenstunden zu löschen. Die Aargauer Kantonspolizei geht von Brandstiftung aus und hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.