Bundesrat stoppt Waffen-Deal mit Saudi-Arabien

Schlechte Nachricht für die Schweizer Rüstungsbranche: Die Landesregierung erteilt keine Bewilligung für die Ausfuhr von Sphinx-Pistolen an die Königliche Garde von Saudi-Arabien.

Video «Pistolen für Saudi-Arabien: Didier Burkhalter zum Verbot» abspielen

Pistolen für Saudi-Arabien: Didier Burkhalter zum Verbot

0:37 min, aus 10vor10 vom 23.1.2013

Namhafte Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik hatten per Brief beim Bundesrat für den 45-Millionen-Franken-Deal lobbyiert – ohne Erfolg, wie man jetzt weiss.

Der Bundesrat schiebt dem lukrativen Waffengeschäft mit Saudi-Arabien den Riegel. Die Landesregierung verweigert die Bewilligung. Der Bundesrat habe dabei von seinem Handlungsspielraum Gebrauch gemacht, sagte Sprecher André Simonazzi.

Über das Waffengeschäft hatte vergangene Woche die Sendung «10vor10» des Schweizer Fernsehens SRF berichtet. Demnach ging es um Pistolenteile der Schweizer Firma KRISS. Die Pistolenteile sollten an die USA geliefert, dort fertig montiert und nach Saudi-Arabien geliefert werden.

Video «Geheimer Waffendeal mit Saudi-Arabien.» abspielen

Geheimer Waffendeal mit Saudi-Arabien.

5:32 min, aus 10vor10 vom 17.1.2013