Zum Inhalt springen
Inhalt

Bundesratswahlen 2015 Die Schaffhauser SVP hofft auf ein Wunder

Der erste Schaffhauser Bundesrat ist wieder in weite Ferne gerückt. Die SVP-Findungskommission hat die beiden Schaffhauser Kandidaten Hannes Germann und Thomas Hurter von der Liste gestrichen. Die Schaffhauser SVP allerdings hat noch eine letzte Hoffnung: Die Bundeshaus-Fraktion.

Portrait von zwei Männern, einer mit Brille.
Legende: Für die SVP Schweiz sind beide Schaffhauser Kandidaten, Hannes Germann und Thomas Hurter, zu gemässigt. Keystone

Die Findungskommission der SVP hat entschieden: Sie streicht beide SVP-Kandidaten von der Liste. Die SVP Schweiz empfiehlt weder Ständerat Hannes Germann noch Nationalrat Thomas Hurter für die Bundesratswahlen. Eine konkrete Begründung nannte die Parteispitze nicht. Allerdings sagte sie, dass für die SVP die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative zentral sei. Indirekt heisst das, die beiden Schaffhauser SVP-Kandidaten sind der Parteileitung in dieser Frage zu gemässigt.

Die Schaffhauser SVP hofft auf ein Wunder

Die Chance, dass der Kanton Schaffhausen endlich seinen ersten Bundesrat feiern kann, ist nun verschwindend klein. Und doch - die SVP Schaffhausen gibt nicht auf. Wie der Schaffhauser SVP-Parteisekretär Mariano Fioretti gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» sagte, sei die Chance nach wie vor intakt. Die SVP-Fraktion könne entgegen der Parteileitung immer noch ihre eigenen Kandidaten bestimmen.

Der Pilot bleibt im Flugzeug bis es gelandet ist, vorläufig ist das Flugzeug noch in der Luft.
Autor: Thomas HurterSchaffhauser SVP-Nationalrat

Die Chance bis zuletzt wahrnehmen, das will SVP-Nationalrat Thomas Hurter. Er stehe zwar nicht mehr auf der Liste, aber es gebe noch die Möglichkeit der sogenannten Hearings. Für Thomas Hurter ist klar, dass er sich diese Chance nicht entgehen lassen will. Keine Stellungnahme abgeben wollte der zweite Kandidat der Schaffhauser SVP, Hannes Germann. Er liess aber durchblicken, dass er sich bis zum Entscheid der Bundeshausfraktion am kommenden Freitagabend nicht aktiv aus dem Rennen nimmt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.