Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Burkhalter trifft Netanjahu und Abbas

Vertiefung der bilateralen Beziehungen mit Israel und Standortbestimmung beim Friedensprozesses im Nahen Osten: Mit diesen Zielen vor Augen reist Bundesrat Didier Burkhalter zu einem fünftägigen Arbeitsbesuch nach Israel und ins Westjordanland.

Lächelnder Didier Burkhalter.
Legende: Didier Burkhalter will die Friedensbemühungen der Schweiz im Nahen Osten hervorstreichen. Keystone

Bundesrat Didier Burkhalter reist zu einem fünftägigen Arbeitsbesuch in den Nahen Osten. Während seines Aufenthalts in Tel Aviv, Jerusalem und Ramallah wird er sich mit Israels Staatspräsident Shimon Peres, Premierminister Benjamin Netanjahu und mit dem palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas treffen.

Im Zentrum der Gespräche mit Vertretern Israels stehen die Vertiefung der bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und Israel sowie die aktuelle Situation in der Region, so das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA). Weiter soll über die Schweizer Beiträge zur Unterstützung des Friedensprozesses im Nahen Osten gesprochen werden.

Einsatz für Zweistaatenlösung

Bei den Gesprächen mit dem palästinensischen Präsidenten Abbas und Premierminister Salam Fayyad wird der Schweizer Aussenminister unter anderem bilaterale Aspekte und den Friedensprozess im Nahen Osten erörtern, wie das EDA schreibt.

Burkhalters Reise sei Teil des Engagements der Schweiz zugunsten der Stabilität in der erweiterten Nachbarschaft Europas. Die Schweiz setze sich im Nahen Osten seit längerem für die Zweistaatenlösung ein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.