Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Bodenseeregion und ihre Coronaregeln
Aus Rendez-vous vom 11.06.2021.
abspielen. Laufzeit 03:42 Minuten.
Inhalt

Corona-Regeln im Dreiländereck Bodensee: Drei Länder – ein Ausflugsgebiet – verschiedene Regeln

Ein Schiffsausflug auf dem Bodensee wird wegen vieler unterschiedlicher Regeln zum Hürdenlauf.

In der Bodensee-Region ist man sich einen regen Austausch über die Landesgrenzen hinaus gewohnt. Ein Ausflug über den See ins deutsche Friedrichshafen, Shopping in Bregenz oder eine Kaffeefahrt auf die Insel Lindau sind alltäglich. Wegen der Pandemie waren diese Ausflüge erschwert, die Schifffahrtsgesellschaften durften lange die ausländischen Häfen nicht anlaufen.

Nun sinken die Fallzahlen und das Grenzregime wurde gelockert. In der Bodensee-Region könnte wieder etwas Normalität einkehren. Ein Augenschein vor Ort zeigt aber, dass die unterschiedlichen Vorgaben mit Zertifikaten, Tests und Masken eher verwirrend als befreiend sind.

Zertifikate aus verschiedenen Ländern
Legende: SRF/Selina Etter

Das Kursschiff legt in Rorschach ab. Der Plan: eine typische Kaffeefahrt mit Halt in Lindau am deutschen Ufer und dann weiter nach Bregenz in Österreich. Der Fahrtwind dringt unter die Maske und etwas weiter hinten in der Nase ist noch das Gefühl vom Test-Stäbchen.

Blick vom Schiff ins Wasser
Legende: SRF/Selina Etter

Auf dem Achterdeck sonnen sich zwei Schweizerinnen, die für ein paar Nächte nach Lindau fahren. Früher brauchte man für eine Fahrt über den Bodensee nur Euro und die ID mitzunehmen, heute sei das schon etwas kompliziert. «Wir fanden im Internet widersprüchliche Angaben, so dass wir uns schon kurz gefragt haben, wieso wir uns das antun», sagen sie.

Ein kurzer Ausflug unter 24 Stunden nach Deutschland ist einfach: Es braucht keine Anmeldung und keinen Test-Nachweis.

Grosse Überschrift Abstand halten vor dem Schiffsteg
Legende: SRF/Selina Etter

Beim Verlassen des Schiffs in Lindau werden die Passagiere drauf aufmerksam gemacht, dass sie hier in Bayern eine FFP2 Maske brauchen. Anders als im Rest von Deutschland, wo eine zertifizierte OP-Maske ausreicht.

Coronaregeln Deutschland (Stand 10.6.2021)

Box aufklappenBox zuklappen
Eine Deutschlandflagge weht im Wind
Legende: Keystone

Wer sich weniger lang als 24 Stunden in Deutschland aufhält, kann aus der Schweiz ohne Test und Einreiseanmeldung einreisen.

Bei längeren Aufenthalten muss 48 Stunden vor der Einreise ein Test, ein Genesungszertifikat oder ein Impfzertifikat vorliegen.

Deutschland setzt auf die AHA-Formel: Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske.

In Transportmitteln, Bahnhöfen und in Läden muss mindestens eine FFP2-Maske getragen werden. Bayern hat beispielsweise strengere Regeln als andere Bundesländer.

Direkt an der malerischen Hafenpromenade, neben den Sonnenschirmen des «Bayrischen Hofs» in Lindau steht ein weisses Zelt: Teststation.

Testzelt mit Familie im Vordergrund
Legende: SRF/Selina Etter

Hier gibt es Schnelltests ohne Anmeldung, auch für Touristinnen und Touristen. Ein junges Paar scant gerade mit dem Handy den QR-Code beim Eingang. Es sei ihr fünfter Test im Urlaub hier in Süddeutschland.

Menschen stehen im Schiff drin an
Legende: SRF/Selina Etter

Die Schiffsreise geht weiter nach Österreich. Für die Einreise nach Österreich mit dem Schiff reicht ein Antigen-Schnelltest der nicht älter ist als 48 Stunden.

Infotafel zu Corona Hygienemassnahmen vor einem Restaurant
Legende: SRF/Selina Etter

Kaffeehalt in Bregenz: Die Wirtin Tamara Faber fragt nach einem Test-Zertifikat. Dass im Restaurant ein medizinisches Dokument kontrolliert wird, findet auch sie seltsam: «Ich habe mich noch nicht daran gewöhnt und finde es nach wie vor einen Eingriff in die Privatsphäre». Sie sei ja nicht von der Polizei oder von einem Amt.

Ich finde es einen Eingriff in die Privatsphäre, wenn ich medizinische Dokumente kontrollieren muss.
Autor: Tamara FaberWirtin

In Österreich darf nur bewirtet werden, wer getestet, genesen oder geimpft ist. Der Impfschutz gilt in Österreich am 22. Tag nach der ersten Impfung. Die Leute würden gut mitmachen. Am schlimmsten sei aber für sie als Wirtin, wenn sie einen Gast abweisen müsse, sagt Tamara Faber. Gerade bei Schweizer Touristen komme das immer wieder vor.

Coronaregeln Österreich (Stand:10.06.2021)

Box aufklappenBox zuklappen
Schiff mit wehender Österreichfahne
Legende: Keystone

In Österreich gilt für die Einreise, in der Gastronomie und auf Ausflugsschiffen die 3-G-Regel: getestet, genesen, geimpft.

  • Gültige Tests sind der PCR-Tests (72h) und der Antigentests (48h). Selbsttests gelten nicht.
  • Genesene sind für sechs Monate von der Testpflicht befreit.
  • Einmal Geimpfte sind für drei Monate von der Testpflicht befreit. Dies ab dem 22. Tag nach der Impfung. Zweimal Geimpfte sind für neun Monate von der Testpflicht befreit.

Im Freien entfällt ab 10.06.2021 die Maskenpflicht. Der Mindestabstand wird auf einen Meter reduziert. Das Einreiseformular muss nicht mehr ausgefüllt werden.

Rendez-vous, 11.06.2021, 12:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tony Menninger  (Piglet42)
    @SRF Ihre „Coronaregeln Deutschland“ sind veraltet. Stand kommender Montag gelten folgende Kantone nicht mehr als Risikogebiete:
    Aargau, Basel-Stadt, Basel-Land, Graubünden, Solothurn, Tessin, Zug und Zürich (seit 6. Juni 2021) sowie Bern und Thurgau. Wer aus diesen Kantonen kommt, kann nun wieder ohne Einschränkung nach Deutschland reisen.
    1. Antwort von crista ulli  (Crista)
      Der Negativtest ist aber immer noch Pflicht an verschiedenen Orten auch für die Deutschen selbst. Lindau nach wie vor im Hotel bei der Anreise. In Baden Württemberg ebenfalls im Hotel und zusätzlich in der Innengastronomie.
  • Kommentar von Halbeisen Charles  (chh)
    Schade um Österreich und Deutschland. Bevor dort nicht halbwegs normale Verhältnisse herrschen, gehe ich da nicht hin.
  • Kommentar von Fabian Munz  (famu)
    Welche Regeln gelten an Board? Diese wo sich das Schiff befindet oder diese, wo das Schiff registriert ist?
    1. Antwort von Ernst Sommer  (Ersom)
      Die fahren alle unter libanesischer Flagge!
      Man kann aber auch alles hinterfragen...
    2. Antwort von René Pfeifer  (Whistler)
      Es stünde auch noch Panama , Liberia oder Nassau zur Auswahl !
      FERTIG LUSTIG !!
    3. Antwort von crista ulli  (Crista)
      Die Regelungen des jeweiligen Landes zu dem das Schiff gehört.