CVP-Ständerat Urs Schwaller tritt nicht mehr an

Der Freiburger Jurist und CVP-Ständerat Urs Schwaller will sich im Oktober 2015 nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Weiterbildungsprojekte und mehr Zeit für die Juristerei, das sind die Gründe. Vor ein paar Jahren erst ist Schwaller als möglicher Bundesrat gehandelt worden.

Urs Schwaller

Portrait des Gesicht von CVP-Ständerat Urs Schwaller.

Bildlegende: Urs Schwaller (CVP) kehrt der Politik den Rücken. Keystone / archiv

Der Freiburger Urs Schwaller sitzt seit 2003 im Ständerat, zuvor war er von 1992 bis 2003 Staatsrat im Kanton Freiburg.

2005 wurde er zum Präsidenten der CVP-Fraktion gewählt. Im Januar 2014 übergab er dieses Amt an den Tessiner Filippo Lombardi.

Grosser Traum geplatzt

Schwaller war mehrmals als möglicher Bundesratskandidat gehandelt worden. Bei den Bundesratswahlen 2009 wurde er von seiner Fraktion offiziell nominiert. Er unterlag aber dem Kandidaten der FDP – Didier Burkhalter.