Zum Inhalt springen

Schweiz Das Protokoll der Medienkonferenz zur Flüchtlingssituation

Die Schweiz beteiligt sich am Flüchtlingsprogramm der EU und will bis zu 1500 Asylsuchende aufnehmen. Zudem will der Bundesrat die Hilfe im Krisengebiet um 70 Millionen Franken aufstocken.

  • EU-Flüchtlingsquote: Die Schweiz soll 1500 Asylsuchende aufnehmen.
  • Der Bundesrat stockt die humanitäre Hilfe um 70 Millionen Franken auf.
  • Die Schweiz verzichtet auf systematische Grenzkontrollen oder gar Grenzschliessungen
  • Neue Friedensgespräche zum Syrienkrieg sollen in Genf stattfinden.

Der Ticker ist abgeschlossen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

45 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eugen Röthlisberger (bababobo)
    Werden BR Sommaruga und Burkhalter auch die Verantwortung übernehmen, dass die Spenden und Bundeselder für die Winterhilfe der Flüchtlinge eingesetzt wird und nicht für die Winterausrüstung der Grenzkontrolleure der Oststaaten. PS Unsere RentnerInnen sind auch in Not und brauchen humanitäre Hilfe!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pavol Vojtyla (Habe Sozialismus erlebt)
    Danke Frau Sommaruga. Damit ist der Schicksal der SP und den Grünen nach den Wahlen klar und die Situation in der Schweiz wird normalisiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Escher (Peter Escher)
    robert mathis (veritas), küsnacht / .. Gut gedacht .., 70'000'000 locker aus der Bluse, OHNE Volksentscheid ! - AHV - Rentenrevision u.a. CHF 70.- mehr Rente = ein Hin und Her und "und auf Teufel komm raus " Abstimmungen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen