Das Ticket der Zukunft kommt

Am 1. August 2015 soll im öffentlichen Verkehr in der Schweiz erstmals eine Chip-Karte flächendeckend eingesetzt werden können. Das bequeme Reisen per elektronischer Karte ersetzt vorerst das General- und das Halbtax-Abonnement.

Zugbegleiter bei der SBB.

Bildlegende: Billette und Abo-Karten sind im öffentlichen Verkehr bald Vergangenheit. Keystone

Das elektronische Zeitalter hält definitiv Einzug im Personentransport. Eingeführt wird die Karte mit dem Namen «Swiss Pass» am 1. August 2015, wie der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) mitteilte.

Neben dem GA- oder dem Halbtax-Abo sollen schrittweise auch andere Verbund-Abonnemente auf den Chip der öV-Karte aufgeladen werden können. Ebenfalls bereits ab dem 1. August möglich ist unter anderem der Zugang über den Chip zu Mobility Carsharing und Skipässen in mehreren Skidestinationen. Weitere Angebote sollen schrittweise dazu kommen.

Am Einsatz und Nutzen der heutigen Abonnemente ändert sich nicht, schreibt der VöV in seiner Mitteilung. Gemäss den Plänen des VöV sollen Kunden dann auf die neue Karte umsteigen, wenn sie ein neues Abo kaufen oder ein bisheriges Abo verlängern.