Deutlich mehr Todesfälle wegen Hitze

Es wird wohl der heisseste Juli aller Zeiten. Den körperlich Schwächsten macht die Hitze besonders zu schaffen. Aktuelle Zahlen zeigen nun, dass in den ersten beiden Juli-Wochen mehr Menschen über 65 gestorben sind als in den Vorjahren.

Im Juli sind bisher deutlich mehr ältere Personen aus dem Leben geschieden als in den letzten beiden Jahren: Die Sterberate bei über 65-Jährigen liegt 15 Prozent höher. Das Bundesamt für Statistik bestätigt eine entsprechende Meldung von RTS.

Diese Zahlen wöchentlich zu erfassen ist eine Reaktion auf den Hitzesommer 2003, erklärt Marius Widmer vom Bundesamt für Statistik. «Darin nicht erfasst wird die Todesursache. Wir führen diese Übersterblichkeit aber auf die gegenwärtige Hitzeperiode zurück.»

Eine Dame schenkt einer Seniorin Wasser ins Glas

Bildlegende: Wichtig: Viel trinken, viel essen. Keystone

Wohl der heisseste Juli aller Zeiten

In Genf wurden diesen Monat 39,7 °C Grad gemessen und auch sonst wird der Juli voraussichtlich zum heissesten aller Zeiten in der Schweiz.

Dies macht vor allem der älteren Bevölkerung zu schaffen. Pierre-Olivier Lang vom Lausanner Universitätsspital empfiehlt allen, die ältere Angehörige haben, diese regelmässig zu besuchen.