Zum Inhalt springen
Inhalt

Die andere Realität Arbeiten während der Festtage

Feiertage, Familienfeste und gemütliches zu Hause sitzen. Das trifft nicht für alle zu – schon früher nicht. Ein Blick ins Archiv.

Heiligabend fällt dieses Jahr zwar auf einen Sonntag, doch trotzdem konnte der grösste Teil des Verkaufspersonals keinen freien Tag einschalten. Aber auch in vielen anderen Berufen arbeiten Tausende von Menschen während der Festtage.

Früher war das nicht viel anders. Ein Video-Rückblick auf Berufe, die an jedem Tag und oft rund um die Uhr vollen Einsatz verlangen, auch über die Feiertage:

Legende: Video Arbeiten an Weihnachten abspielen. Laufzeit 01:54 Minuten.
Aus Tagesschau vom 24.12.2017.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Esther Siefert (E.S. (parteilos))
    Kann mich noch gut erinnern, an einigen Weihnachten/Neujahr im "Fernamt" Telephonverbindungen "geschaltet" und "gestöpselt" zu haben, damit die Menschen einander die Festtags-Glückwünsche telephonisch mitteilen konnten - das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Die "Jungen" wissen nicht einmal mehr, wie ein "Wählscheiben-Telephon" funktioniert hat, geschweige denn, dass es mal eine "Schaltzentrale" und ein "Stöpselpult" gegeben und - sooo steinalt bin ich jetzt auch noch nicht... ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Gurzeler (B.Gurzeler)
    Ich persönlich kann in dieses Loblied nicht einstimmen, ich habe es anders erlebt vom 31.122016 zum 1.1.2017 in zwei Spitäler ( Kanton Bern + Kanton Zürich ).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erich Singer (liliput)
    Also diese Diskussion finde ich langsam lächerlich.wenn es um die profitgierigen Einkaufscentren geht ist es Scheinheiligkeit denn im Januar mit schlechten Frequenzen wird dem Personal die Einsatzzeit wieder gekürzt und die 150% Lohn vom 24. Dez. ist wieder Schnee von gestern. In Spitälern, Altersheimen und anderen Institutionen wird nicht diskutiert; es ist selbstverständlich auch OHNE Extrazulage.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen