Zum Inhalt springen

E-Banking Wer kein Smartphone hat, muss bei der ZKB bezahlen

Legende: Audio E-Banking: Wer kein Smartphone hat, muss bei der ZKB bezahlen abspielen.
4:37 min, aus Espresso vom 21.11.2017.
  • Die Zürcher Kantonalbank stellt 2018 beim E-Banking auf eine neue Technologie um.
  • Wer kein Smartphone hat, muss dafür ein neues Gerät zur Identifizierung kaufen. Das ärgert Kunden.
  • Die ZKB sagt, die Kosten von 44 Franken für das Lesegerät würden dem Selbstkostenpreis entsprechen.
  • Dass es auch ohne Zusatzkosten geht, zeigen andere Banken.

Seit Jahren ist ein «Espresso»-Hörer E-Banking-Kunde bei der Zürcher Kantonalbank ZKB. Kürzlich erhielt er von der Bank einen Brief. Ab 2018 stelle die ZKB auf den sogenannten PhotoTAN um. Damit er sich in Zukunft noch ins E-Banking einloggen könne, brauche der Hörer ein Smartphone oder er müsse für über 40 Franken ein Lesegerät kaufen. «Mich ärgert das. Wenn ich nicht gemäss den Anforderungen der Bank ausgerüstet bin, muss ich quasi eine Busse bezahlen.»

Wer kein Smartphone hat, hat Pech

Der Hörer ist von Beruf Elektroingenieur und arbeitet auch in der Forschung: «Es ist nicht so, dass ich mich den neusten technischen Entwicklungen verschliesse. Ich brauche einfach kein Smartphone, sondern habe nur ein herkömliches Handy.»

Bisher konnte er sich mit einem SMS-Code einloggen. Ab 2018 geht das nicht mehr. Der Hörer findet, die ZKB müsste den Kunden ohne Smartphone gratis ein PhotoTAN-Lesegerät zur Verfügung stellen.

Davon will die ZKB aber nichts wissen. Die Kosten von 44 Franken für das Lesegerät würden dem Selbstkostenpreis entsprechen, schreibt die Medienstelle auf Anfrage von «Espresso». Bis jetzt habe nur ein kleiner Teil der Kunden ein solches PhotoTAN-Lesegerät bestellt und sie hätten zur Umstellung vorwiegend positive Feedbacks erhalten. Die Umstellung auf PhotoTAN sei wegen der veränderten Sicherheitsanforderungen zum Schutz von Kunde und Bank nötig, so die Medienstelle weiter.

Gratis PhotoTAN-Gerät bei der CS

Dass es auch anders geht, zeigt beispielsweise die Credit Suisse. Sie stellt all ihren Kunden ohne Smartphone gratis ein PhotoTAN-Lesegerät zur Verfügung.

Raiffeisen-Kunden haben die Wahl zwischen PhotoTAN oder SMS-Zugang beim Online-Banking. Wer bei Raiffeisen ein PhotoTAN-Gerät bestellt, muss 49 Franken bezahlen.

Eine andere Lösung haben Postfinance oder UBS. Wer über kein Smartphone verfügt, der kann sich bei den beiden Finanzinstituten auch mit einem separaten Kartenlesegerät ins E-Banking einloggen. Das Kartenlesegerät erhalten die Kunden gratis.

Der Digitaltag

Der Digitaltag
Legende: srf

Das war der Digitaltag bei SRF.

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.