Zum Inhalt springen

Schweiz Ein Recht auf Lärm

Der Nationalrat lehnt eine Motion der Umweltkommission ab – und somit den Zwang, lärmige Motorräder umzurüsten. Für neu zugelassene Motorräder gelten hingegen ab 2017 neue Regeln.

Mehrere Motorräder fahren auf einer Strasse
Legende: Weiterhin sorgloses Knattern: Motorradfahrer an der diesjährigen Love Ride bei Baltenswil (ZH). Keystone

Kein Zwang zur Umrüstung lärmiger Motorräder: Der Nationalrat hat am Dienstag eine Motion seiner Umweltkommission abgelehnt. Diese verlangte die Anwendung von neuen Vorschriften auch auf alte Motorräder und wollte die Besitzer zur Um- oder Nachrüstung verpflichten. Ab 2017 gelten für neu zugelassene Motorräder strengere Regeln.

Anliegen nun vom Tisch

Damit ist das Anliegen vom Tisch. Es gebe kein Recht auf Lärm, so Roger Nordmann (SP/VD) im Namen der Kommission. Für ein Nein
geworben hatte Walter Wobmann (SVP/SO). Die Befürworter der Motion verstünden nichts von Technik, so der SVP-Nationalrat. Im Falle einer Annahme würden für die Motorradbesitzer hohe Kosten anfallen, hatte der passionierte Töff-Fahrer Wobmann argumentiert.

Schweiz zieht mit EU-Vorschriften mit

Auch der Bundesrat hielt in der Antwort auf die Motion fest, dass es heute zwar Motorräder gibt, die den Vorschriften entsprechen, aber dennoch mit ihren Emissionen stören. Die Zulassungsregeln seien teilweise lückenhaft.

Die Schweiz habe EU-Vorschriften übernommen, um in der EU zugelassene Maschinen auch auf Schweizer Strassen zu erlauben, so der Bundesrat. Die EU habe das Problem erkannt und führt ab 2017 neue Regeln für alle neuen Motorräder ein.

Problem ernst nehmen

Der Bundesrat will gleichzeitig mit der EU mitziehen und das Gesetz in der Schweiz in Kraft setzen. Der Einbau von Klappensystemen und anderen Massnahmen, die mehr Lärm verursachen, soll verboten werden.

Verkehrsministerin Doris Leuthard betonte aber trotz der Ablehnung der Verbotsmotion durch den Nationalrat, dass das Lärmproblem ernst genommen werden muss.

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sascha Stalder, Oberdiessbach
    Ist doch logisch das man nicht neue Gesetze auf alte sich bereits in Betrieb befindlichen Motorräder anwenden kann. Stellen sie sich einmal vor man würde bei der Verschärfung der Abgasnormen z.Bsp. von EUR3 auf EUR4, jeweils alle sich bereits in Verkehr befindlichen Fahrzeuge miteinbeziehen. Ist schon technisch ein Blödsinn. Jedes Fahrzeug hat der Vorschrift zu entsprechend die bei der Verkehrseinführung galt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gunnar Leinemann, Teuffenthal
    Die offensichtlich starke Lobby der Töfffahrer ist mir ein ebensolches Rätsel, wie die der Schafzüchter.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von H. Frühling, Bern / Zürich
    Wir machen Lärm, um in dann mit aufwendigen Schallschutzmassnahmen einzudämmen.... Der Bau von Lärmschutzwänden schafft immerhin viele Arbeitsplätze... (mit möglichst geringen Lohn für Fremdarbeiter)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen