Zum Inhalt springen

Türkischer Abstimmungskampf Erdogan-Vertrauter weicht nach Opfikon/ZH aus

Männer schwenken eine türkische Fahne und eine Fahne mit dem Porträt Erdogans.
Legende: Unterstützer des türkischen Präsidenten Erdogan demonstrieren gegen den gescheiterten Putsch in der Türkei. Keystone/Archiv
  • Hursit Yildirim, Politiker der türkischen Regierungspartei AKP aus Istanbul, sei am Freitagabend bei einer Veranstaltung in Opfikon/ZH aufgetreten, berichtet «blick.ch».
  • Das Treffen habe in privaten Räumlichkeiten des türkischen Unternehmerverbandes stattgefunden.
  • Die Aargauer Behörden hatten zuvor einen ebenfalls für Freitag geplanten Auftritt Yildirims in Spreitenbach aus Sicherheitsgründen abgesagt.
  • Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten, die den Auftritt Yildirims organisiert hat, unterstützt den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und seine Pläne für ein Präsidialsystem in der Türkei.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

29 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    Erdogan-Befürworter in der Schweiz - gehet dahin und lebet, wo Erdogan ist!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christa Wüstner (Saleve2)
    Spreitenbach abgesagt,trotzdem fand die Veranstaltung gestern Abend in Opfikon statt. Ich denke im privatem Rahmen? Veranstaltung war abgesagt und niemand schreitet ein,bei einem Ausweichen. DieBilder waren doch keine Privatveranstaltung! Was wird hier eigendlich gespielt, die Frage müsste erlaubt sein. Oder nennt man das jetzt Privatveranstaltung?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Eva Werle (Eva Werle)
    Was mich wundert: Warum lebt jemand in der Schweiz, wenn er das repressive System Erdogans so liebt? Jeder, der für das Präsidialsystem in der Türkei stimmt, sollte es auch "geniessen" dürfen und seine Aufenthaltsbewilligung mit einem freiheitsliebende Gegner dieses Regimes tauschen, damit dieser in der Türkei nicht unterdrückt werden kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen