Zum Inhalt springen

Augenzeugin in Bondo «Ich hörte schreckliche Geräusche»

Die 71-jährige Eda Giacometti aus Bondo musste gestern Abend wegen der neuen Murgänge ihr Haus verlassen. Sie lebt im Ortsteil Promontogno, der nicht evakuiert ist. Jetzt will sie möglichst bald in ihr Haus zurück.

Verschüttete Strasse in Bondo.
Legende: Nach dem erneuten Murgang ist das Bergell von der Umwelt abgeschnitten. SRF

SRF News: Gestern Abend kam es in Bondo zu neuen Murgängen. Wie haben Sie diese erlebt?

Nahaufnahme Frau Giacometti
Legende: Die 71-jährige Eda Giacometti wohnt in Promontogno, das zu Bondo gehört. SRF

Eda Giacometti: Es war gegen halbzehn Uhr gestern Abend. Es war schon dunkel. Ich hörte schreckliche Geräusche, Bäume, Geröll, die in Bewegung waren. Da sagte ich meinem Mann: ‹Da kommt etwas hinunter.› Ich habe meine Tasche genommen, die ich schon vorbereitet hatte. Dann sind wir mit dem Auto weggefahren. Meine Tochter und ihre Familie sind schon vorher gegangen. Wir haben noch unsere Schwägerin mitgenommen, die alleine lebt.

Da sagte ich meinem Mann: ‹Da kommt etwas hinunter.› Ich habe meine Tasche genommen, die ich schon vorbereitet hatte.
Autor: Eda GiacomettiEinwohnerin Promontogno/Bondo

Wo sind Sie jetzt?

Wir sind in Vicosoprano untergekommen, bei einer Schwägerin. Das ist etwa sechs Kilometer von Bondo entfernt. Wir haben heute Morgen Bilder der Schäden von Bondo gesehen. Es sieht sehr traurig aus, wie eine Katastrophe.

Wann wollen Sie zurück in Ihr Haus?

Ich habe mein ganzes Leben in Bondo gelebt. Wir wollen sobald als möglich wieder in unser Dorf zurück und schauen, ob alles in Ordnung ist. Denn unser Haus ist nicht in der Gefahrenzone, wir können deshalb schon heimkehren, denke ich. Doch man weiss nie, wie die Natur spielt, was noch passieren wird. Die anderen Menschen in Bondo haben es schwieriger. Die können vielleicht monatelang nicht in ihre Häuser zurück.

Das Gespräch führte Christian Schürer.

Legende: Video Bondo am Freitagmorgen (1.9.) abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus News-Clip vom 01.09.2017.

Spenden für Bondo

Logo und Schriftzug der Glückskette

Spenden können auf das Postkonto 10-15000-6 mit dem Vermerk «Bondo» überwiesen werden. Auf www.glueckskette.ch oder mittels Swiss-Solidarity-App sind ebenfalls Spenden möglich.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.