Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Immer weniger Personen bekommen IV-Unterstützung

Im Jahr 2012 haben weniger Personen eine IV-Rente erhalten. Der Rückgang ist der stärkste seit sieben Jahren. 120 Millionen Franken wurden eingespart, weil man Betrügern auf die Schliche kam.

Die Zahl der IV-Renten hat um 1,8 Prozent auf 234'600 abgenommen. Dies ist der deutlichste Rückgang seit 2006. Damals war mit 257'500 Renten der höchste Rentenbestand erreicht worden.

400 Betrugsfälle aufgedeckt

Auch die Zahl der neu zugesprochenen Renten sank im vergangenen Jahr, wie das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) mitteilte. Die Neurenten pendeln seit 2010 um rund 15'000. Bei der Berechnung der Renten werden ganze Renten einmal gezählt, alle anderen prozentual nach ihren Anteilen.
 
Seit 2003 sanken die Neurentenzahlen um 47 Prozent. Seit 2008 spricht die IV zunehmend Massnahmen zur beruflichen Eingliederung. «Dieses Bild spiegelt die Neuausrichtung der IV von der Renten- zur Eingliederungsversicherung wider», schreibt das BSV.
 
Zudem zahlt sich die Betrugsbekämpfung der IV aus: Hochgerechnet rund 120 Millionen Franken konnte sie letztes Jahr einsparen, weil sie in 400 Fällen betrügerischen IV-Bezügern auf die Schliche kam. In der Folge wurden umgerechnet 300 ganze Renten weniger ausbezahlt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von H.Moser, basel
    Da mögen Sie Recht haben.!! Dass immer weniger Leute IV bekommen, aber auch nur Schweizer und in der Schweiz lebende !! Aber mit Sicherheit nicht jene, welchen die IV Renten schön pünktlich nachgesendet werden in Billigstaaten !! Sie brauchen uns also nicht für dumm zu verkaufen !! Und jene die früher gearbeitet und Jahrelang eingezahlt haben ,welchen die Renten jetzt gestrichen oder gekürzt werden ,leben schon hier in der Schweiz,und dürfen schauen wie es weitergeht und betteln .!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tom Duran, Basel
    Vorsicht: wegen 400 schwarzen Schafen (ob sie es dann wirklich sind wissen wir nicht), sind IV Rentner keine schlechten Leute. Im Gegenteil, soviel Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft wie bei vielen IV Rentnern findet man unter den "Normalen" nie und nimmer! Andere Frage: warum gibt es so viele IV Rentner? Klar, wegen der harten Gesellschaft hierzulande. Einen Job bekommt man nur mit einem Stapel Papieren, einem Anzug und einer grossen Klappe. Das kann nicht jeder! Hört auf Sündenböcke zu suchen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von H.Moser, basel
      Bravo gut gesagt, genauso ist es ..!! Sündenböcke zu produzieren ist einfacher als Fehler einzugestehen !! Denn Fehler einzugestehen würde ja heissen versagt zu haben ..?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S. Sugano, Therwil
    Nur 400 Betrugsfaelle aufgedeckt? Gut besser als wegsehen und nicht wahrhaben wollen. Statistisch gesehen kommen viele in die Schweiz, und sind umgehend IV Renter, deshalb sind ie nur 400 Faelle ein Tropfen auf den Heisen Stein, aber immerhin ein kleiner Anfang, dass muss man erwaehnen. Aber nicht nur IV Betrueger gibt es genauso Sozial Betrueger, die Vor-Nachnamen Tauschen, und in 2 Gemeinden Wohnen, z.B. der Fall Binningen/Allschwil, Jahre lang doppelt bezogene Gelder, nichts ist unmoeglich CH
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Tom Duran, Basel
      Wie gesagt, 99% sind arme Schweine. Schmerzen und kaum Geld, wer das toll findet, den lade ich gerne in unsere Abklärungsstätte ein. Er darf hier voll produktiv für 200.-/Mt. schuften! Dazu eine IV Rente von max. 2200.- macht 2400.- Steuern, Billag und KK sowie Zahnarzt, Miete, Strom, Wasser muss er dank des "Lohnes" von 200.- auch noch selber zahlen. Finden Sie das toll? Wir haben dutzende Rentner hier, die sofort Ihren Job annehmen würden. Tauschen Sie, aber jammern Sie danach nicht!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen