Zum Inhalt springen

Jetzt reden wir! «In der Schule kam es zu Streit»

Bisher haben sich Selina und Nadia kaum Gedanken gemacht zum Zusammenleben von Muslimen und Nicht-Muslimen. Aus dem Streit, der nach dem Pariser Attentat in der Schule ausbrach, haben sie sich herausgehalten. Den Medienberichten schenken sie wenig Glauben.

Eigentlich wisse sie kaum etwas über den Islam, gibt Selina unumwunden zu. Bislang habe sie sich auch kaum Gedanken machen müssen.

Deshalb haben sie die Ereignisse in Paris im Januar eher verwirrt. Sie bezweifelt auch, dass die Medien fundiert darüber berichtet haben.

Selina Keller

-14 Jahre alt
- 8. Klasse Sekundarschule Niederglatt ZH
- In der Schweiz aufgewachsen
- Vater und Mutter sind Schweizer
- Christin
- Hobbys: Unihockey, Musik (Euphonium)
- Berufswunsch: Orthopädistin

Nadia kann den Karikaturen von «Charlie Hebdo» nichts abgewinnen. Sie findet diese Art von Kritik am Islam ungerechtfertigt. Allerdings kann sie auch nicht verstehen, weshalb getötet wurde wegen dieser Zeichnungen.

Als es auf dem Pausenhof deswegen zu Streit kam, mochte sie sich keinem der beiden Lager anschliessen.

Nadia Meierhans

- 14 Jahre alt
- 7. Klasse Sekundarschule Niederglatt ZH
- In der Schweiz aufgewachsen
- Vater ist Schweizer, Mutter aus Italien
- Christin
- Hobbys: Singen, Kinder betreuen
- Berufswunsch: Kinderbetreuerin

(Echo der Zeit, 30.03.15, 18 Uhr)

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von P.Meier, Zürich
    Diese Mädchen halten sich aus Selbstschutz aus der Diskussion. Sonst würden sie von den Muslimischen Mitschüler arg beschimpft und gemopt. z.b. In der Sonntagszeitung war zu lesen, dass männliche Schüler mit Migrationshintergrund ihr Frauenverachtendes Weltbild mit in die Schulen bringen und dort die weblichen Mitschüler massiv belästigen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen