Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Juso fordert Abschaffung der Pensionskassen

Die Juso will die Pensionskassen abschaffen und stattdessen die AHV ausbauen. Zudem empfehlen sie drei Mal Ja am 3. März.

Juso-Plakat: JUSO Ändern was dich stört!
Legende: Die Juso fordert eine Abkehr vom 3-Säulenmodell hin zu einem Ausbau der AHV. Keystone

Die 2. Säule binde gewaltige Mittel, die auf den Finanzmärkten angelegt werden müssten, schreibt die Juso. Dieses System sei krisenanfällig.

Die Delegierten verlangen deshalb die Ablösung der Pensionskassen durch die AHV. Die minimale AHV-Rente soll schrittweise auf 4000 Franken erhöht werden. Die Mittel dazu kommen gemäss Juso aus höheren Lohnbeiträgen von Spitzenverdienern und einer Erbschaftssteuer.

3. Säule soll verschwinden

Auch die 3. Säule ist ihnen ein Dorn im Auge. Diese sei ein reines Steueroptimierungsinstrument für Reiche. Die Vorschläge sollen in die anstehende Debatte über die Reform der Altersvorsorge einfliessen.

Legende: Video Revision der Altersvorsorge abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Aus Tagesschau vom 21.11.2012.

Die Delegierten haben ausserdem die Parolen für die Abstimmung vom 3. März 2013 beschlossen. Die Abzockerinitiative empfehlen sie mit 118 zu 1 Stimme zur Annahme. Zum Raumplanungsgesetz und zum Familienartikel sagten sie einstimmig Ja.

Reform der Altersvorsorge

Der Bundesrat will die Altersvorsorge grundlegend reformieren. Er hat Sozialminister Alain Berset im November den Auftrag erteilt, die Details auszuarbeiten. Die Renten sollen nicht sinken, doch sollen die Arbeitstätigen länger arbeiten – auch die Frauen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mike STeiner, Winterthur
    Es ist schon dreist, wie die rote Neidkultur mittlerweile in unsere Altersvorsorge hineingetragen wird. Allein die Tatsache, dass es Leute gibt, welche fähig sind, eine 3. Säule zu alimentieren, scheint verwerflich zu sein. Dann noch mit einer Erbschaftssteuer den Mittelstand vollends zerstören, damit man keine Gegenstreiter mehr im Kampf gegen die noch Wohlhabenderen mehr hat. Ekelerregend! Mit sozialer Gerechtigkeit hat das längst nichts mehr zu tun, dafür mit den alten Ideen des Sozialis...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. Helfer, Zürich
    Die Juso hat vermutlich einfach ein Problem damit, dass sie nicht sofort an das Geld kommen, das sie einbezahlt haben. ALLE können die 2. und 3. Säule an den Steuern abziehen (nicht nur Reiche) und ALLE bezahlen die Einkommenssteuern nach, wenn das Geld zurückkommt. Sparen ist halt bei der Juso nicht so angesagt. Es wäre viel gescheiter, den Missbrauch unserer Zwangszahlungen in die 2. Säule zu bekämpfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von S. Roth, Basel
    Wenn mann/Frau mit über 50 J. auch noch eine Stelle finden würde entsprechend der Ausbildung und Erfahrung, so würde ich wohl auch gerne länger arbeiten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen