Lange Wartezeiten vor dem Gotthard

Alle wollen an die Sonne: Am verlängerten Auffahrtswochenende haben sich die Tausende auf den Weg in den Süden gemacht. Doch am Gotthard war – wie so oft – erstmal Schluss.

Video «Stau am Gotthard: Alle Jahre wieder» abspielen

Alle Jahre wieder: Stau vorm Gotthard

0:23 min, aus Tagesschau vom 9.5.2013

Vor dem Gotthard-Tunnel haben sich die Autos am Feiertag auf bis zu zehn Kilometer gestaut. Reisende auf dem Weg in den Süden mussten sich gedulden, die Wartezeit vro dem Nordportal betrug zwischenzeitlich mehr zwei Stunden. 

Der Verkehr Richtung Süden war bereits am frühen Donnerstagmorgen ins Stocken geraten. Erst im Laufe des Nachmittags gab der TCS Entwarnung. Bereits am Vortag hatte sich der Gotthard als Nadelöhr erwiesen: Die Autos standen zeitweise auf einer Länge von bis zu neun Kilometern.

Ausweichroute verstopft

Auch auf der traditionellen Ausweichroute via San Bernardino mussten sich die Autolenker gedulden. Zwischen Chur-Süd und Thusis-Nord staute sich der Verkehr am Auffahrtstag wegen einer Baustelle und wegen Verkehrsüberlastung zeitweise auf mehreren Abschnitten.

Und damit nicht genug: Die Staugeplagten erwartet im Süden noch nicht einmal die Sonne. Gemäss SRF Meteo dürfte es am Freitag auch dort regnen. Erst am Wochenende soll warm und sonnig werden.