Zum Inhalt springen

Schweiz Letzte Ehre für Carsten Schloter

In Freiburg haben heute Familie, Freunde und Bekannte Abschied vom ehemaligen Swisscom-Chef genommen. Carsten Schloter war vor wenigen Tagen freiwillig aus dem Leben geschieden.

Legende: Video «Trauerfeier für Carsten Schloter.» abspielen. Laufzeit 0:39 Minuten.
Aus Tagesschau vom 29.07.2013.

Am Nachmittag hat in Freiburg die Trauerfeier für den verstorbenen Swisscom-Chef Carsten Schloter stattgefunden. Bundesrätin Doris Leuthard war als Vertreterin des Bundesrats dabei. Nebst der Führungsspitze der Swisscom wurden auch Vertreter anderer bundesnaher Betriebe in der St.-Niklaus-Kathedrale in Freiburg erwartet.

Die Anteilnahme am plötzlichen Tod Carsten Schloters sei sehr gross, sagte Swisscom-Sprecherin Annina Merk. Mehrere hundert Beileidsbekundungen seien eingegangen. Man spüre die Betroffenheit.

Schloter war vor rund einer Woche freiwillig aus dem Leben geschieden. Er wurde 49 Jahre alt. Die Gründe für den Suizid sind Gegenstand von Spekulationen und Interpretationen. So hatte Carsten Schloter in diversen Interviews gesagt, er habe in letzter Zeit Mühe, abzuschalten. Zudem bezeichnete er die Trennung von seiner Familie als persönliche Niederlage.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.