Zum Inhalt springen

Markt lässt keine Erhöhung zu Bundesrat belässt Zinssatz für Renten bei 1 Prozent

Alte Frau
Legende: In Anbetracht der stabilen Verhältnisse dränge sich keine Anpassung des Mindestzinssatzes auf. Getty Images
  • Der Bundesrat belässt den Mindestzinssatz für Renten in der zweiten Säule für 2018 bei einem Prozent.
  • Mit diesem Zins wird bestimmt, zu welchem Satz das Vorsorgeguthaben der Versicherten im BVG-Obligatorium mindestens verzinst werden muss.
  • Entscheidend für die Höhe des aktuellen Mindestzinssatzes seien die Rendite der Bundesobligationen sowie die Entwicklung von Aktien, Anleihen und Liegenschaften.
  • Für die künftige Festlegung des Mindestzinses will der Bundesrat die Entscheidungsgrundlagen bis nächsten Sommer analysieren.
  • Im letzten Jahr hat er eine Senkung des Satzes von 1,25 Prozent auf 1 Prozent beschlossen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.