Martullo-Blocher als Kandidatin für Nationalrat nominiert

Die Tochter von alt Bundesrat Christoph Blocher kandidiert definitiv für die Bündner SVP für den Nationalrat. Die Delegierten der Partei nominierten sie in Landquart einstimmig.

Magdalena Martullo-Blocher an der SVP-Delegiertenversammlung.

Bildlegende: Einstimmig nominiert: Magdalena Martullo-Blocher an der Delegiertenversammlung der SVP Graubünden in Landquart. Keystone

Die 45-Jährige Magdalena Martullo-Blocher führt bei den Parlamentswahlen im Herbst eine von zwei Listen der Bündner SVP an. Sie soll in Bern für die Partei einen zweiten Sitz im Nationalrat erobern.

Martullo-Blocher wohnt in Meilen im Kanton Zürich. Auch bei einer erfolgreichen Wahl will sie aus beruflichen Gründen in Zürich sesshaft bleiben, wie sie den Delegierten erklärte. Mit Graubünden sei sie durch ihre zehnjährige Tätigkeit an der Spitze der in Domat/Ems ansässigen EMS Chemie eng verbunden. Auch kenne sie die Anliegen des Kantons gut.

Die andere Liste wird von Nationalrat Heinz Brand angeführt, der für eine zweite Legislatur kandidiert. Die insgesamt zehn Kandidatinnen und Kandidaten wurden von den 180 Parteidelegierten in corpore nominiert.

Mit von der Partie sind auch Valérie Favre Accola, Geschäftsführerin der Partei und Ehefrau des ehemaligen Skirennfahrers Paul Accola, sowie der langjährige ehemalige Bundesratssprecher Livio Zanolari.