Menschenhändler im Tessin gefasst

Die Kantonspolizei Tessin hat vier Männer im Alter zwischen 17 und 30 Jahren festgenommen. Sie werden verdächtigt, als Menschenschlepper die illegale Einreise von Personen in die Schweiz organisiert zu haben.

Auto der Tessiner Kantonspolizei vor einen Lastwagen. Dahinter einige Polizeiautos.

Bildlegende: Die mutmasslichen Menschenhändler sind der Kantonspolizei Tessin in die Schlinge geraten. Keystone

In einem gemeinsamen Einsatz haben die Tessiner Kantonspolizei, das Jugendsekretariat Lugano und die Grenzwacht vier Personen im Mendrisiotto und im Bezirk Lugano festgenommen. Die Männer werden verdächtigt, von Italien aus die illegale Einwanderung von Personen organisiert zu haben.

Bei den mutmasslichen Schleppern handelt es sich um drei tunesische Männer, die in Italien leben, und einen eritreischen Asylbewerber. Sie sind im Alter zwischen 17 bis 30 Jahren, wie die Polizei heute mitteilte.

Ihnen wird vorgeworfen, den illegalen Aufenthalt von Personen vorbereitet und aus der Not der Menschen finanziellen Nutzen gezogen zu haben.