Zum Inhalt springen

Neue Köpfe Christoph Blocher zieht sich aus SVP-Leitung zurück

Legende: Video Rückzug aus oberster SVP-Führung abspielen. Laufzeit 0:41 Minuten.
Aus Tagesschau vom 06.03.2018.
  • Christoph Blocher verlässt den Parteileitungsausschuss, das gab die SVP an einer Medienkonferenz bekannt.
  • Er soll durch seine Tochter Magdalena Martullo-Blocher ersetzt werden.
  • Der Parteileitungsausschuss (PLA) ist für die Finanzierung und Umsetzung von Kampagnen verantwortlich und vertritt die SVP nach aussen.

SVP-Parteipräsident Albert Rösti und Vizepräsidentin Céline Amaudruz treten zur Wiederwahl in den Ausschuss an. Als neue Vizepräsidenten schlägt der PLA Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher und den Tessiner Nationalrat Marco Chiesa vor.

Als zusätzliche Mitglieder des PLA soll die SVP Delegiertenversammlung vom 24. März Nationalrätin Sandra Sollberger, Nationalrat Adrian Amstutz, Nationalrat Marcel Dettling und Nationalrat Thomas Matter (bisher) wählen.

Kein Rückzug aus der Politik

Laut Christoph Blocher wird mit den Neuwahlen «das Übergewicht» der Zürcher Vertreter im Ausschuss beseitigt.

Einen Rücktritt aus der Politik bedeute Blochers Rückzug nicht, schreibt die SVP. Der frühere Justizminister und Nationalrat werde sich im EU-No-Komitee dem Kampf für den Erhalt der direkten Demokratie in der Schweiz und «gegen die Einsetzung des EU-Gesetzgebers über ein Rahmenabkommen» widmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

103 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Zuckermann (azu)
    … und wird Dauergast-Redener in der Arena und das notabene mit 90er Jahre-Rethorik.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Der Bericht über Blocher's Rückzug aus der GL der SVP ist noch keine 24 Std. alt und schon lesen wir über 100 (!) "Kommentare"! Fazit: Der "chaibe" (von seinen Gegnern verhasste) Christoph Blocher scheint weiterhin ein politisches Schwergewicht zu sein, über das sich so viele freuen und vorallem viele aufregen! Wohl keiner seiner "Gegner" könnte seinem Lebenswerk nur das Wasser reichen! Neid, Missgunst und sein wirtschaftlicher Erfolg machen ihn bei seinen "Verunglimpfer" zum ewigen Hassobjekt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ulrich Zimmermann (Crocc)
    Ein begabter Redner, viel Gestik und Gefühl für Akzeptanz und Volksmehrheiten. Er fördert Subventionen (die ihn selbst nichts kosten) und predigt die heile Heimat Schweiz. Als Industrieller, Millionär und Politiker lebt er aber international und verhindert die EU, wo er sein Geld verdient. Damit ist er mitverantwortlich für einen teuren Schweizerfranken, der unsere Exportindustrie schwer belastet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen