Zum Inhalt springen

Start der Rübenernte Noch kein Bio-Boom beim Schweizer Zucker

Legende: Audio Mit «Bio» den Schweizer Zuckerrüben-Anbau ankurbeln abspielen. Laufzeit 2:29 Minuten.
2:29 min, aus HeuteMorgen vom 18.09.2017.
  • Die Schweizer Zuckerrübenernte ergibt nur einen kleinen Teil an biologisch produzierten Rüben.
  • Zwar werden diesen Herbst in der Zuckerfabrik Frauenfeld voraussichtlich 45'000 Tonnen Biorüben zu Zucker verarbeitet. Der grösste Teil davon stammt aber aus Deutschland und wird auch vorwiegend wieder dorthin verkauft. Nur 1000 Tonnen stammen aus der Schweiz.
  • Schweizer Biorüben-Produzenten sagen gegenüber SRF, sie bräuchten zehnmal mehr Arbeitsstunden als herkömmliche Rübenproduzenten. Der Verkaufspreis betrage allerdings nur rund das Dreifache.

Wegen der sinkenden Zuckerpreise pflanzen immer weniger einheimische Bauern Zuckerrüben an. Mit dem Bio-Label könnten sie nun ihr Einkommen wieder aufbessern.

Pro Tonne Bio-Zuckerrüben gibt es in diesem Jahr 160 Franken. Das sind 30 Franken mehr als im letzten Jahr. So sollen schon bald mehr Schweizer Zuckerrüben-Bauern dazu gebracht werden, auf Bio umzustellen, sagt der Leiter der Zuckerfabrik Frauenfeld. Die Nachfrage nach Bio-Zucker wächst in der Schweiz.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luzia Marvulli (Luzia Marvulli)
    Den Bio-Zuckerkonsum wird man wahrscheinlich nicht beliebig steigern können. Und zwar, weil die klassischen Biokonsumenten so gesundheitsbewusst sind, dass sie nicht masslos Zucker verwenden. Sie steigen eher auf gesündere Alternativen um. Also sollen die Bauern doch besser auf sonstige Biogewächse anpflanzen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tim Buesser (TimBue)
    "Noch kein Bio-Boom beim Schweizer Zucker". Wer braucht denn einen Bio-Boom beim Schweizer Zucker? Ausser vielleicht den Grünen-Politikern aus Prinzip? Sicher nicht dass es Bauern dann besser geht, sondern um als "gute" Politiker dazustehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Esther Siefert (E.S. (parteilos))
    ...aprops - zum Thema der nächsten Abstimmung: Ernährungssicherheit - könnte man auf den Zuckerrüben-Flächen nicht vielleicht Gescheiteres anbauen ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen