Zum Inhalt springen

Pannen-Serie der Swiss Passagiere warteten 24 Stunden für Flug nach Athen

Verpatzter Ferienbeginn: Reisende, die gestern nach Athen fliegen wollten, mussten drei Pannen in Serie hinnehmen.

Ein Flugzeug in der Luft.
Legende: Vorsorglich heimgekehrt: Die Swiss-Maschine kreiste zwei Stunden über dem Bodensee, um dann wieder in Zürich zu landen. Keystone
  • Bei gleich drei Swiss-Flügen mit dem Ziel Athen gab es Pannen – alle in einer Folge.
  • Einige Passagiere warteten insgesamt knapp 24 Stunden.

Der dritte Flug sei inzwischen gelandet, so die Medien-Sprecherin der Swiss, Meike Fuhlrott.

Die erste Maschine, die gestern um 13.05 Uhr hätte fliegen sollen, startete gar nicht erst, weil es Probleme mit dem Abwassersystem des Waschbeckens gab. «Wir hätten den Waschraum schliessen müssen», sagte die Sprecherin. Der Flug wurde verschoben.

Das zweite Flugzeug, das gestern um 23 Uhr startete, kehrte nach zwei Stunden wieder um. Die Crew hatte nach dem Start eine Unregelmässigkeit bei den Landeklappen entdeckt. Das Flugzeug kehrte nach zwei Stunden kreisen wieder um – das Flugzeug musste zuerst Kerosin verbrauchen, um wieder landen zu können.

Der dritte Flug hätte heute um 12 Uhr starten müssen. Doch auch hier: Verspätung. Denn das Flugzeug kam schon zu spät in Zürich an. Nach 43 Minuten Wartezeit flogen die Passagiere dann doch noch.

8 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Pfeifer (Whistler)
    VOR dem Einsteigen eine Durchsage machen, dass der, der muss, nachher nicht mehr sofort kann, und sein Geschäft gefälligst noch JETZT am Flughafen zu erledigen hat. An Bord wird dann nichts Flüssiges serviert, und so reichen die verbliebenen intakten Toiletten bei weitem aus für den 3-stündigen Flug . Übrigens: Sind die Pralinés bei der momentanen Hitzewelle in Griechenland bis Ankunft am Reiseziel nicht schon längst geschmolzen ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Flükiger (Ädu)
    Eine Schachtel Pralines - echt geil! Wie bedeppert Schweizer Touristen doch sind. Lassen sich so abspeisen! Schadenersatz für den verlorenen Ferientag sieht definitiv ganz anders aus! Aber, selber schuld. So lange keine griffigen Gesetze Buden wie die Swiss zwingen, richtig in die Taschen zu greifen, passiert das halt. Einmal mehr, wir verdienen genau die bürgerlichen Politiker die wir haben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Fürer (Hans F.)
    Ich kann mein Glück kaum fassen - bin ich doch im Mai mit SWISS pünktlich nach Athen und zurück geflogen! Dass wegen einem geschlossenen Waschraum (damit ist wohl eine der Toiletten gemeint) ein so kurzer Flug ausfallen muss, finde ich allerdings übertrieben, die Passagiere von gestern um 13 Uhr hätten das sicher lieber in Kauf genommen, als bis zu 24 Stunden sitzen zu bleiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen