Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Pieth: Entlassung Kattners wirft Fragen auf

Die Fifa hat sich vom stellvertretenden Generalsekretär Markus Kattner getrennt. Grund seien finanzielle Unregelmässigkeiten, teilte der Weltfussballverband mit. Anti-Korruptionsexperte und Fifa-Kenner Mark Pieth äussert sich zum erneuten Stühlerücken bei der Fifa.

SRF News: Wie werten Sie die Entlassung von Markus Kattner?

Mark Pieth: Wir wissen vorläufig noch relativ wenig und ich muss mich deshalb vorsichtig ausdrücken. Was erstaunt, ist die Art und Weise wie das Ganze geschehen ist, das Vorgehen des Arbeitgebers.

Wenn ich richtig informiert bin, dann hat er die Vorwürfe aus den Medien erfahren als man ihm die fristlose Entlassung überreicht hat. Die sind in grosser Detailgenauigkeit bereits in der «New York Times» erschienen, ohne dass er die Möglichkeit hatte, sich irgendwie zu verteidigen. Es gab keine Begründung oder Anhörung. Da frage ich mich natürlich als Jurist: Wie steht es da mit der Sorgfaltspflicht des Arbeitgebers? Macht man das als Arbeitgeber?

Markus Kattner kam 2003 als Finanzdirektor zur Fifa, ist daher noch einer aus der Blatter-Garde. Ist seine Entlassung als Flurbereinigung des neuen Fifa-Chefs Gianni Infantino zu sehen?

Auch da müssten wir zuerst die Details kennen was dahintersteckt. Es ist ja auch nicht so, dass der Neue einfach alle raussetzen kann. Dafür müsste er schon handfeste Gründe haben.

Ich stelle mir auch hier Fragen: Zum Beispiel würde es mich sehr interessieren, ob es denkbar ist, dass Herr Kattner zu wenig angepasst war. Man munkelt, er habe sich mit dem neuen Präsidenten ob persönlicher Auslagen zerstritten. Ich kann das nicht bestätigen, weiss es nicht. Wenn dem so ist, dann wär das nicht eigentlich eine Flurbereinigung, sondern dann ginge es darum die Konterrevolution gegen die Reform weiterzuführen.

Das würde dann heissen, die Entlassung kommt Gianni Infantino entgegen?

Ich würde eher die Frage stellen: Hat er sie bewusst betrieben?

Markus Kattner soll laut Fifa seine treuhänderische Verantwortung verletzt haben. Was heisst das?

Das werden wir letztlich erst erfahren nachdem die Gerichte darüber befunden haben. Ich bin sicher, dass Herr Kattner die Fifa einklagen wird.

Es gibt im Übrigen nur zwei Möglichkeiten: Entweder ist alles ganz korrekt verlaufen und er hat einfach einen substantiellen Bonus erhalten oder wir hätten eine Straftat vorliegen. Dann würde man nach Eröffnung eines Strafverfahrens mehr erfahren. Ich bin mir aber nicht sicher, dass die Fifa eine Strafanzeige eingereicht hat.

Mark Pieth

Mark Pieth gestikulierend vor einem Fifa-Logo
Legende: Keystone

Mark Pieth ist Strafrechtsprofessor an der Universität Basel und war von 2011 bis 2013 bei der Fifa tätig, als Vorsitzender der unabhängigen Governance-Kommission.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.