Zum Inhalt springen

Propaganda-Video für Al Kaida? Bundesanwalt klagt drei IZRS-Führungsmitglieder an

Legende: Video Anklage gegen IZRS-Vorstandsmitglieder abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Aus Tagesschau vom 21.09.2017.
  • Die Schweizerische Bundesanwaltschaft erhebt beim Bundesstrafgericht Anklage gegen drei Vorstandsmitglieder des Islamischen Zentralrates Schweiz IZRS.
  • Sie wirft den Beschuldigten vor, gegen das Bundesgesetz über das Verbot der Terrororganisationen «Al Kaida» und «Islamischer Staat» verstossen zu haben.
  • Es ist das erste Mal, dass aufgrund des neuen Straftatbestands Anklage erhoben wurde wegen möglicher Terrorpropaganda.

Dem als radikal eingestuften Islamischen Zentralrat Schweiz wird vorgeworfen, ein Interview mit einem Al-Kaida-Vertreter verbreitet zu haben, ohne dass sich der IZRS davon distanziert hätte.

Konkret beschuldigt der Bundesanwalt den Verantwortlichen für das «Departement für Kulturproduktion» des IZRS, im Zeitraum zwischen Ende September 2015 und Mitte Oktober 2015 in Syrien einen Propaganda-Film mit führenden Vertretern der verbotenen Terrororganisation Al Kaida in Syrien gedreht zu haben.

Legende: Video Antworten von André Marty, Sprecher Bundesanwaltschaft abspielen. Laufzeit 01:58 Minuten.
Aus News-Clip vom 21.09.2017.

Auf dem Internetportal Youtube wurden laut Bundesanwaltschaft daraufhin zwei Videos veröffentlicht. Diese habe Qaasim Illi als Vorsteher des «Departements für Public Relations und Information» des IZRS abgesegnet.

Für Islamischen Zentralrat ein Dokumentarfilm

Dem interviewten Dschihadistenführer habe der IZRS mit diesen «Propaganda-Videos» eine prominente Plattform geboten und dadurch den dschihadistisch motivierten Terrorismus unterstützt.

Die Bundesanwaltschaft hatte das umstrittene Filmmaterial im Dezember 2015 sichergestellt und das Videoportal Youtube aufgefordert, die Dokumente «umgehend» vom Netz zu nehmen. Allerdings sind die Videos nach wie vor online. Die Bundesanwaltschaft kann nicht nachvollziehen, weshalb Google und Youtube die Videos nicht entfernt haben.

Zudem soll der IZRS-Präsident Nicolas Blancho das Video an einer öffentlichen Veranstaltung aktiv beworben haben. Der IZRS hatte argumentiert, es handle sich um einen reinen Dokumentarfilm. Die Bundesanwaltschaft schiesse mit ihren Anklagen «mit Kanonen auf Spatzen», hiess es weiter. Für die Angeklagten gilt die Unschuldsvermutung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

68 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat. Mosimann (AG)
    Und wenn nur eine Transparenz- initiative, des IZRS Führungsmitglieder mit Al Kaida, IS stattgefunden hat? Damit der Verstand wachsen kann, unter den Islamisten, bis hin zu Aufklärung vom Koran, nicht mit Gewalt, nur mit Kommunikation? Ich behaupte das Video sollte als Aufklärung dienen, um den Krieg und die Kriminele Energie zu eliminieren und das ohne Waffe, ohne Gewalt, nur mit einem simplen Video. Diese CH kommunizieren, das ist eine Chance um einen Krieg zu beenden, neue Wege zu bedenken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlies Artho (marlies artho)
    Religionen,Ideologien usw. dies alles wird von Menschen hervorgebracht,um so Menschen zu gewinnen.Dies ist im Sport, Musikwelt usw. genauso,diejenigen die Erfolg haben werden Vergöttert.Scheinbar ist dies der Mensch,der Idole braucht, um so sich zu verwirklichen.Solche extreme bereiten mir echt mühe,da jeder Mensch von Geburt an ein Unikum ist und mit Instinkten auf die Welt kommt. Jedoch werden die fein Sensoren der Menschen,überflutet von Werbung, Lärm, Stress uns so empfindlich gestört.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Endlich! Ja, endlich hört man etwas von der längst nötigen Anklage von aktiven IZRS-Mitglieder! Nur, diese juristische Handlung wird kaum mit aller Härte (Konsequenz) durch unsere Bundesjustiz durchgeführt! Die Angst vor Terror und unmenschlichen Anschlägen (auch bei uns, in der Schweiz!) sitzt der offiziellen Politik und Justiz zu fest im Nacken! Wetten, dass... diese Islam-Extremisten weiter im Land bleiben, wirken und sogar weiterhin voll von der Sozialhilfe leben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Beat. Mosimann (AG)
      @ R.B, haben sie auf den Moment gewartet, and 23 Likes? diese Jungs bekommen irgendwie die ganze Misäre von dem grausamen, unnützen Syrien - Krieg zu spühren, das kann nur die falsche Richtung sein, sorry
      Ablehnen den Kommentar ablehnen