Rega überrascht mit Gönner-Rekord

Schlechte Presse und Konkurrenzdruck haben der Rega nicht geschadet. Im Gegenteil: Sie hat mehr Gönner als je zuvor.

2,5 Millionen Gönner kann die Rega vorweisen – ein neuer Rekordwert. Allein in den letzten sechs Jahren sind eine halbe Million neuer Gönnerausweise ausgestellt worden, wie die Rega mitteilte.

83 Millionen Franken

Dies sei Ausdruck für den grossen Rückhalt der Bevölkerung, den die Rettungsflugwacht in der Schweizer Bevölkerung geniesse. Die «Schallmauer» von 1 Million Gönnern hatte die Rega 1985 durchbrochen, 2006 waren es 2 Millionen.

Die Gönnerbeiträge sind für die Rega überlebenswichtig. Sie decken die Kosten, die Gerettete oder Versicherungen nicht oder nur teilweise übernehmen. Die 83 Millionen Franken aus Gönnerbeiträgen und Spenden decken 60 Prozent der Kosten der Rega.

Lohn-Exzesse

Die Rega war im Sommer in die Kritik geraten, nachdem bekannt wurde, dass die Geschäftsführung mit hohen Löhnen entschädigt wird. Der Rega-Chef musste nach Medienberichten zurückkrebsen, und beschnitt sich seinen eigenen Lohn.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Rega-Präsident kürzt eigenen Lohn

    Aus Tagesschau vom 11.8.2013

    Ulrich Graf, Stiftungsratspräsident der Rega, will die Rettungsflugwacht aus der turbulenten Zone führen: Er reduziert seine Entschädigung ab sofort von 90'000 auf 15'000 Franken.