Rentenreform im Fokus – Politiker äussern sich

Die Sozialkommission des Ständerates hat lange debattiert über die Reform der Altersvorsorge. Die Meinungen zu den Vorschlägen der Kommission sind geteilt. Kritik kommt vor allem von den Arbeitgebern.

Renter auf einer Bank.

Bildlegende: Die Ständeratskommission hat nachgebessert bei der Altersvorsorge 2020. Keystone

Paul Rechsteiner

Ständerat (SP) des Kantons St. Gallen, SGB-Präsident

Paul Rechsteiner

Bildlegende: Keystone

«  Nach mehr als zwanzig Jahren ist es gelungen, wieder eine Verbesserung der AHV-Renten durchzusetzen und überhaupt die AHV als erste Säule der Vorsorge zu stärken. »

Felix Gutzwiller

Ständerat (FDP) des Kantons Zürich

Felix Gutzwiller.

Bildlegende: Keystone

«  Wir werden uns dafür einsetzen, dass die finanzielle Rechnung unter dem Strich noch etwas günstiger wird. Aber zwei Drittel der Vorlage gehen in die richtige Richtung. »

Pascale Bruderer

Ständerätin (SP) des Kantons Aargau

Pascale Bruderer

Bildlegende: Keystone

«  Die Vorlage, wie sie nun aus der Kommission kommt, ist ausgewogen. Das Rentenalter 65 ist für die Frauen finanziell ein Rückschritt. Nun braucht es die Gleichstellung endlich auch beim Lohn. »

Hanspeter Konrad

Direktor des Schweizerischen Pensionskassenverbands ASIP

Hanspeter Konrad

Bildlegende: Keystone

«  Die Stossrichtung der Reform haben wir schon immer unterstützt. Es macht Sinn, die AHV und die berufliche Vorsorge gemeinsam zu revidieren. Positiv ist, dass die Kommission das Gesamtpaket entschlackt hat. »

Martin Kaiser

Ressortleiter Sozialpolitik, Schweizerischer Arbeitgeberverband

Martin Kaiser

Bildlegende: SRF

«  Die zusätzlichen 70 Franken AHV erkauft man sich mit höheren Lohnbeiträgen. Das ist in der heutigen Zeit, wo wir auf Grund des starken Frankens um jeden Arbeitsplatz kämpfen, schädlich für den Arbeits- und Werkplatz Schweiz. »

Sendung zu diesem Artikel

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Ständeratskommission fordert höhere AHV-Renten

    Aus Tagesschau vom 17.8.2015

    Das Rentensystem der Schweiz soll saniert werden. Unter anderem soll das AHV-Alter für Frauen erhöht werden. So will der Bundesrat sparen. Als Ausgleich verlangt nun die zuständige Kommission des Ständerats eine Erhöhung der AHV-Rente.