Revolutionäre Schweizer Idee: Fliegen wie ein Zugcontainer

Die ETH Lausanne will das Fliegen neu erfinden. Vorbild soll der Güterverkehr auf der Schiene sein. Viele Container ergeben einen Zug – viele Kapseln ergeben einen Flieger, so die Idee der Schweizer Forscher. Doch bis zur Umsetzung in der Realität scheint es noch ein weiter Weg.

Lausanner Forscher wollen die Luftfahrt revolutionieren: Passagiere sollen am Bahnhof in Kapseln einsteigen, zu «ihrem» Flugzeug fahren, angehängt und wieder abgeladen werden – ohne je von ihrem Sitz aufzustehen. «Clip-Air» nennen die Erfinder ihre Idee.

Das Konzept wird in dieser Woche erstmals an der Pariser Luftfahrtmesse in Le Bourget vorgestellt. Die Grundidee ist, dem Luftverkehr die Flexibilität des Schienenverkehrs zu verschaffen.

Bis zu 450 Passagiere pro Flug

Seit 2009 arbeitet die ETH Lausanne an diesem Projekt. Der Flugkörper soll nur aus den Flügeln und den Triebwerken bestehen. An dieser Konstruktion befinden sich dann Kapseln, in denen Passagiere oder Fracht transportiert werden können.

Das Baukasten-Flugzeug soll aus einer tragenden Struktur mit Flügeln, Triebwerken, Cockpit, Tank und Fahrwerk bestehen. Daran liesse sich der «Rumpf» mit Passagieren und Fracht befestigen. Eine Kapsel wäre mit rund 30 Metern Länge und 30 Tonnen Gewicht etwa so gross wie ein Eisenbahnwagen.

Das Nur-Flügel-Flugzeug könne bis zu drei Kapseln von je 150 Passagieren transportieren, erklärte der Projektverantwortliche Claudio Leonardi.

Video «ETH präsentiert visionäre Flugtechnik» abspielen

ETH präsentiert visionäre Flugtechnik

2:28 min, aus Tagesschau vom 17.6.2013

Luftfahrt mehr am Bedarf orientieren

Laut ersten Studien verfügt die Konstruktion über beachtliche Transportkapazitäten. Auch der Verbrauch werde sinken, so die Forscher. Ein Clip-Air-Flugzeug könnte mit halb so vielen Motoren genauso so viele Passagiere transportieren wie drei Airbus-Jets vom Typ A320.

Eine konkrete Umsetzung liege noch in weiter Ferne, räumen die Forscher jedoch ein. Das Konzept ebne aber den Weg für einen flexibleren, am Bedarf orientierten und energiesparenderen Lufttransport in der Zukunft.