Zum Inhalt springen

Schweiz Richtung Norden: Stau vor dem Gotthard

Auto an Auto – soweit das Auge reicht: Die Reisewelle zurück aus den Osterferien rollt stockend zurück Richtung Norden. Vor dem Gotthard ist Geduld gefragt.

Blick auf eine leere Fahrspur und den Stau auf der Gegenfahrbahn in Airolo.
Legende: Stau bei der Einfahrt in den Gotthard-Tunnel in Airolo (15 Uhr Blickrichtung Süd). SRF Verkehrsinformationen

Auf der Fahrt nordwärts aus den Osterferien müssen sich Autofahrergedulden: Zwischen Faido und Airolo im Tessin staut sich der Verkehr auf einer Strecke von acht Kilometern. Konkret müssen Autofahrer über eine Stunde anstehen. Die Einfahrt Airolo ist gesperrt.

Auch auf der A13 zwischen Bellinzona Richtung San Bernardino stockt der Verkehr auf fünf Kilometern.

Am Karfreitag stockte der Verkehr auf der A2 vor dem Gotthardtunnel Richtung Süden. Um zehn Uhr morgens hatte die Kolonne eine Länge von neun Kilometer und Wartezeiten von eineinhalb Stunden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E. Waeden, Kt. Zürich
    Fazit des Stau am Gotthard ist: Viele Menschen haben wieder wie alle Jahre für 2 Tage Urlaub-Feeling mindestens 1/2 Tag dafür im Stau gestanden. :-) Und hurtig will man eine zweite Röhre bauen, sich dann noch mehr Autos vor dem Gotthard stauen, weil alle dasselbe denken: Eine Strasse mehr durch den Gotthard, da will ich durch! Und es freuen sich die Räte, dass Schweizer Strassen weiterhin gut ausgelastet sind, um weitere Projekte voran zu treiben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Walter Ineichen, Beckenried
    Ab Ostermontag ganz nach Plan // fängt's dann wieder rückwärts an. // Richtung Norden wird gestaut // wenn's sein muss bis der Morgen graut. // Es sagen etwa vier von sieben // wär' ich doch zu Haus geblieben. // Und für Juli und August // ist programmiert die nächste Frust //
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von urs bilger, kanchanaburi
    da ich von den ch-feiertagen eh verschont bleibe, geniess ich's doch, morgens um halb zwei bei 28 grad, ganz entspannt bei einem bierchen auf der veranda zu sitzen und - wie jedes jahr - lesen kann, wie sich die leute dort im stau 'erfreuen'. wer haette dann schon gewusst, dass es einen stau gibt ? :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen