Zum Inhalt springen

Importverbot mit Ausnahmen Schweiz verbietet die Einfuhr von Robbenprodukten

  • Ab dem 1. April ist es verboten, Robbenprodukte wie Öl, Fett, Robbenfleisch, Felle oder Pelzwaren in die Schweiz zu importieren. Das hat der Bundesrat beschlossen.
  • Die Schweiz setzt damit eine Motion des ehemaligen Walliser Nationalrats Oskar Freysinger aus dem Jahr 2011 um. Die SVP-Fraktion hatte die grausamen Jagdmethoden angeprangert.
  • Das Importverbot lässt Ausnahmen zu – etwa dann, wenn die Produkte aus traditioneller Jagd der Inuit oder anderer indigenen Gemeinschaften stammen. Diese Jagd muss gleichzeitig zum Lebensunterhalt der Gemeinschaft beitragen.
  • Auch Reisende dürfen weiterhin Robbenprodukte zum persönlichen Gebrauch einführen.
  • Das Verbot hat nach Aussage von Bundesrat Alain Berset nur geringe Auswirkungen. Abgesehen von Omega-3-Kapseln werden kaum Robbenprodukte in die Schweiz importiert.
  • In allen EU-Staaten, Russland sowie den USA ist der Handel mit Robbenprodukten verboten.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Aldo brändli (aldo)
    Wenn jemand (der Bundesrat) 6 Jahre braucht, um so etwas umzusetzen.. In der Privatwirtschaft würde man solche Führungskräfte entlassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Fürer (Hans F.)
      Man muss offenbar Verständnis dafür aufbringen, dass der Bundesrat in den 6 Jahren viel Wichtigeres zu entscheiden hatte und einfach keine Zeit für die Robben gefunden hat - eine beschämende Leistung!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Verena Casagrande (Verena Casagrande)
    Wieso dauert es eigentlich in der Schweiz für ein solches Verbot so lange ? Diese Tiere hätte man wenn man WOLLTE schon lange schützen können.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Keller (eyko)
    Der Pelzimport aus Pelzfarmen wie Deutschland, China, Polen und Nordländer sollte generell verboten werden. Die Tiere leiden unter den tierquälerischen Bedingungen. Auch informativ: Pelz: Tierqual in Europa - Plusminus - ARD. Muss denn jeder einen Pelz an der Kapuze (auch Männer) oder Pommel an der Mütze, Schlüsselanhänger tragen? Das haben diese armen Tiere nicht verdient. Mehr Respekt fordern vor diesen Gschöpfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen