Zum Inhalt springen

Schweiz Schweizer Ärzte kritisieren Fallpauschale

Ärzte fürchten um die Balance zwischen Medizin und Ökonomie. Sie legen deshalb den Finger auf einen wunden Punkt in der Gilde: Falsche finanzielle Anreize.

Legende: Video «Fallpauschale in der Kritik» abspielen. Laufzeit 3:47 Minuten.
Aus Tagesschau vom 09.03.2013.

Alle Behandlungen werden seit Januar 2012 anhand von medizinischen Kriterien einer Fallgruppe zugeordnet und pauschal vergütet. Bisher wurden die Fallpauschalen vor allem von Patientenorganisationen kritisiert.

Nun rumort es auch in der Ärzteschaft. Die Schweizer Chirurgen melden schwere Bedenken an - und die Kinderärzte warnen, die Kosten für die Behandlung ihrer kleinen Patienten seien kaum mehr gedeckt.

Der Verband der Schweizer Chirurginnen und Chirurgen (SGC) lanciert deshalb eine Charta. Mit einer Unterschrift sollen Chirurgen und Spitäler etwa bezeugen, dass chirurgische Eingriffe aus medizinischen Gründen erfolgen - und nicht aus finanziellen Überlegungen. Auch die Weitervermittlung und Zuweisung von Patienten dürfe nicht durch finanzielle Interessen motiviert sein.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eddy D., Burgdorf
    Kippt das Gesundheitswesen um: Die Ärzte sollten nur Geld bekommen, wenn die Menschen in ihrem Umkreis gesund sind. Wenn alle gesund sind, bekommt der Arzt 100%, wenn die Hälfte krank ist, bekommt er nur die Hälfte und wenn Niemand gesund ist, hat sich der Arzt auch nix verdient!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hürlimann Werner, Glarus
    Nicht nur Aerzte kritisieren auch das Volk, unsere Poltiker und der Bundesrat haben es schon vergessen die Abstimmung vom letzten Sonntag.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von T.Hofer, Rosshäusern
    Wie echt jetzt? Ärzte fürchten um die Balance zwischen Medizin und Ökonomie? Dies gerademal erst 17 Jahre nach dem die Medizin mit der Einführung des KVG von ihrem ursprünglichen Zweck zum Selbstbedienungsladen weniger auf Kosten der Allgemeinheit umfunktioniert wurde! Das Affentheater wird immer absurder, was daran wie auch immer geändert wird, solange das System der Geldverschleuderung dient, wird das System nun mal Geld verschleudern - und die Medizin im Hintergrund stehen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen