Zum Inhalt springen

Schweiz Schwerer Unfall mit zwei Toten in Arbon

Auf der Autobahn A 1.1 ist es bei der Ausfahrt Arbon Süd zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos gekommen. Dabei starben zwei Menschen noch auf der Unfallstelle. Eine Lenkerin wurde mittelschwer verletzt.

Im Einsatz standen mehrere Rettungswagen, Notarzt und die Feuerwehr. Die Autobahn musste während mehreren Stunden gesperrt werden. Die Polizei sucht Zeugen, speziell einen unbekannten Fahrer eines eventuell roten Wagens, der einer ersten Kollision knapp ausweichen konnte.

Der 23-jährige Unfallverursacher lenkte um 23.30 Uhr seinen Wagen in Richtung St.Gallen. Beim Anschluss Arbon Süd geriet das Auto aus unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort konnte ein erstes Auto durch ein Ausweichmanöver knapp eine Frontalkollision verhindern. Dieser, eventuell rote Wagen, hielt nicht an und fuhr Richtung Arbon weiter.

Totalsperrung der Autobahn für mehrere Stunden

Unmittelbar danach prallte der Unfallverursacher in den entgegenkommenden Personenwagen einer 48-jährigen Lenkerin. Bei der heftigen seitlich frontalen Kollision wurden der 23-jährige Lenker und seine 22-jährige Mitfahrerin auf der Stelle getötet.

Der Wagen des Unfallverursachers kam auf der Seite zum Liegen. Mittelschwer verletzt wurde die 48-jährige Lenkerin in ein Spital eingewiesen.

Die Autobahn musste während den Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.